Alte Hose – neue Hose

Für die kleine Maus habe ich mal wieder Hosen genäht. Ein Schnittmuster, welches ich schon oft genäht habe… aber dieses Mal doch ganz anders. Die Mitwachshose von Buntspechte hat eigentlich Bauch- und Saumbündchen. Beides habe ich bei dieser Hose weggelassen.

Alte Hose - neue Hose I

Hier habe ich, wie immer eigentlich, eine alte Hose geupcycelt. Sagt man das so? 😀 Da die alte Hose unten recht breit war, konnte ich das neue Schnittmuster so auflegen, das ich den Saum gleich erhalten konnte. Außerdem habe ich den Hosenbund oben abgetrennt und bei der neuen, kleinen Hose wieder angesetzt.

Alte Hose - neue Hose II

So kann ein bewährter Schnitt also ganz anders aussehen. Almut von Goldkindelein hat eine super Anleitung geschrieben, wie man den alten Hosenbund und Saum weiter verwerten kann. Ich habe ja schon viele alte Hosen weiter verarbeitet. Aber diese Variante war mir neu und wollte ich unbedingt mal ausprobieren. Es lohnt sich auf jeden Fall mal in das Tutorial hineinzuschauen und es auszuprobieren!17

Alte Hose - neue Hose III

Und was macht ihr aus Euren alten Hosen?

Schnitt: Mitwachshose – Buntspechte
Stoff: 100% Upcycling einer alten Hose

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, Happy RecyclingHoT, Kiddikram, kostenlose SchnittmusterMeitlisache, Sew-Mini

 

Das nächste Braided Top

Bei diesen sommerlichen Temperaturen durfte ich nun schon einige Male mein neustes Top draußen ausführen! 😉 Und ich mag es sehr gerne!

Braided Top Nr.2 - I

Bei meinem zweiten Braided Top habe ich mal den kleinen Ausschnitt und das hohe Rückenteil genäht. Verbunden habe ich Vorder- und Rückenteil mit geflochtenen Jerseynudeln. 😀 Das Top ist ja wirklich schnell genäht, aber ich glaube ich habe mich etwas verkünstelt beim akkuraten Annähen der geflochtenen Träger! 😉 Aber auch diese Variante finde ich ganz toll. Mein erstes Braided Top, welches doch so anders ist, könnt ihr Euch gerne nochmal hier anschauen.

Braided Top Nr.2 - IÎ

Auch hier habe ich meinen neuen Bandeinfasser ausprobiert (…und auch hier lässt sich sicher noch einiges verbessern) und die Nähte in einer anderen Farbe gecovert. Ob das covern mit kontrastfarbenem Garn was für mich, an meiner Kleidung, ist, weiß ich noch nicht so genau! 😉 Es gibt ja viel was mir gefällt, aber nicht unbedingt an mir! Wobei an diesem Top ist es ja noch echt dezent!

Was ich auch top finde an dem Top, es ist nicht so eng an der Hüfte. Perfekt um das ein oder andere Gramm zu verstecken! 😀 😀 😀

Schnitt: Braided Top – Sewera 
Stoff: Alles für Selbermacher

Verlinkt: AfterWorkSewingCover-Liebe, MeMadeMittwoch, Zeigt neues

Tasche mama deluxe

Ich durfte mir eine neue Tasche nähen! Einen Weekender. Ich liebe Weekender. Oder große Taschen. Zum verreisen, oder Sport machen. Hach! 😀

DSC01606

Andrea von Liebedinge hat mal wieder ein ganz tolles Taschen Ebook auf den Markt gebracht. Auch wenn sie eigentlich als Wickeltasche konzipiert wurde und ich Wickelkinder habe, wollte ich mir lieber einen Weekender nähen! 😉 Eine Tasche nur für mich! Yesss. 😀 Es gibt übrigens zwei verschiedene Größen. Ich habe die Variante Big gewählt, die eher als Weekender durchgeht. Die Variante Small bietet sich prima als Wickeltasche oder Allrounder für den Alltag an.

MamaDeluxe II

Meine liebste Farbkombi ist ja irgendwie Blau-Pink, wie bei meiner PowPowJuna. Und da ich bis auf ein paar wenige Zutaten alles für diese Tasche zu Hause hatte, habe ich mich wieder für diese tolle Farbkombi entschieden. Meine Stickmaschine durfte auch mal wieder arbeiten.

MamaDeluxe IV

Außen durfte also ein super abgelagerter blauer Cord zum Einsatz kommen. Den habe ich vor ca. 13 Jahren gekauft und sollte ursprünglich eine Hose werden. Für Innen kam Wachstuch zum Einsatz. So kann auch einfach mal das nasse Badezeug nach dem Schwimmen in die Tasche geworfen werden und die Tasche wird trotzdem nicht nass. Total praktisch und wird gerade täglich hier im Urlaub in Österreich getestet! 😉

MamaDeluxe III

An und in der Tasche sind zahlreiche Taschen die für Ordnung sorgen. Das ist genau mein Ding. Ich finde es immer toll, wenn eine Tasche noch viele weitere Taschen innen und außen hat. Für die insgesamt vier Reißverschluss Taschen habe ich einen weiß-pink gestreiften Baumwollstoff verwendet. Außerdem kamen selbstgemachte Paspel und Schrägband außen an der Tasche zum Einsatz.

MamaDeluxe V

Sicherlich habt ihr schon mitbekommen das ich in letzter Zeit öfter mal Design- oder Probenähe. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin gespannt wie es sich weiter entwickelt. Es ist toll dabei zu sein, wenn ein neuer Schnitt entsteht! Wer nun auch endlich eine Tasche ganz nach eigenem Geschmack nähen möchte findet den Link zum Ebook weiter unten. Die Anleitung mit vielen Bildern ist übrigens super verständlich. Meine Nähmaschine hatte bei den vielen Stofflagen allerdings ab und zu zu kämpfen. Trotz allem ist eine wunderschöne Tasche dabei entstanden, die ich bereits sehr gerne benutze! :)

Schnitt: mama deluxe – Liebedinge
Stoff: Blauer Cord – Karstadt, Wachstuch – örtlicher Stoffdealer, gestreifte Baumwolle – Stoffmarkt, Reißverschlüsse SnapPap Taschenringe – Jajasio Snaply AllesfürSelbermacher
Stickdatei: Pusteblumen – Rock Queen

Verlinkt: CordCordCordRUMS, Taschen&TäschchenZeigt neues

Braided Top

Sommer Sonneeee Sonnenschein! Ja, das hätte ich jetzt gerne regelmäßig und ganz viel!!! Ab und zu ist es hier auch schon so richtig schön sommerlich so das man es gut imTshirt draußen aushält. Oder im Top! Hach mein Top, ich liebe es! Und ich muss es Euch unbedingt zeigen!!!

Braided Top II

Die Rückenansicht ist echt klasse, oder??? Ich habe das Braided Top genäht, ein Top mit dem gewissen Extra. Zwei verschiedene Vorder- und Rückenteile bieten schon einige Variationen. Aber durch die Möglichkeit die Träger zu flechten oder zu knoten gibt es schier unendliche Möglichkeiten immer neue Varianten des Tops zu zaubern. Es wird also nie langweilig! 😉

Braided Top I

Mein erstes Braided Top hat den großen Ausschnitt und das tiefe Rückenteil. Meinen neuen Bandeinfasser für die Cover musste ich gleich mal ausprobieren und habe alles mit dem selben Jersey eingefasst. Die Träger habe ich auch gleich noch mit dem Bandeinfasser hergestellt. Sicherlich lässt sich das ganze noch perfektionieren, aber jeder fängt ja mal bei Null an. Und für das erste Kleidungsstück mit Bandeinfasser bin ich mega zufrieden. Liegt natürlich auch an dem tollen Schnitt! Der Schnitt ist übrigens bereits zwei Jahre alt, aber er ist es sowas von wert jetzt aktuell für diesen bevorstehenden Sommer genäht zu werden! 😉

Braided Top III

Beim Designnähen für Carina konnte ich zwei Tops nähen! Das zweite werde ich euch in den kommenden Wochen auch noch zeigen. Und sicherlich werden noch einige Braided Tops folgen! Hast du auch schon dein Braided Top genäht?

Schnitt: Braided Top – Sewera 
Stoff: Michas Stoffecke

Verlinkt: Cover-LiebeRUMS, Zeigt neues

Tunika Finn(ja)

Da ich den Partnerlook an meinen Mädels gerne mag, habe ich mich mal wieder an einen neuen gewagt. Dieses Mal durfte es eine Tunika sein.

Finn(ja) IV

Für Larissa von Hefferli durfte ich Ihren neuen Schnitt, das Shirt Finn(ja) nähen. Man kann es für Jungs als Langarmshirt, oder für Mädels als Tunika nähen. Der Schnitt gibt eigentlich noch eine seitliche Teilung her. Außerdem kann zwischen verschiedenen Ausschnitten variiert werden. Bei meinem ersten Beispiel habe ich mich für eine schlichte aber dennoch knallige Tunika entschieden!

Finn(ja) I

Ich mag die Tunika gerne an meinen Mädels und werde bald noch das Langarmshirt probe1nähen. Die Probenähmädels haben einige schöne Designbeispiele genäht! Den Schnitt gibt es übrigens in den Größen 62-152.

Finn(ja) II

Wer nun Interesse hat, das Langarmshirt/Tunika Finn(ja) gibt es entweder hier oder hier :)
Stoff: Karstadt – ich finde die Smileys machen irgendwie gute Laune, oder?

Finn(ja) III

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Meitlisache, Sew-Mini

Mein minimalistisches Jahr 2016 #3 & Babyhose RAS aus Jeans

Leider hat sich die Krankheitssituation hier nicht verbessert. Beide Mädels liegen wieder flach. Irgendwie ist das hier gerade echt ein böser Kreislauf. Ich bin echt froh wenn die Krankheitswelle unser Haus verlässt.

So, nun ist April und ich habe noch gar nicht von der März-Aufgabe berichtet. Kleiderschrank ausmisten. Jeaaaah! 😀 Das es bei mir jede Menge zum ausmisten gab, das wusste ich bereits vorher. Eigentlich hätte ich das Ganze auch viel früher angehen können. Da ich aber eh dachte, das einiges von den Klamotten in meine Upcycling-Kiste wandert um weiter verarbeitet zu werden… habe ich das Ausmisten einfach gelassen. Da die Aufgabe aber nun mal da war, habe ich meinen Kleiderschrank auch brav ausgemistet. Einiges kam weg. Also wirklich weg, nicht nur in die Upcycling-Kiste. Jetzt ist mein Kleiderschrank wieder sehr übersichtlich.

Jeans dürfen aber grundsätzlich in die Upcycling-Kiste. Wie bereits hier geschrieben, hatte ich echt einige Hosen in meinem Kleiderschrank. Das habe ich nun so reduziert, das ich nur noch eine handvoll langer Hosen und ein paar mehr kurze Hosen habe.

Babyhose RAS Jeans

Da ich aber nicht nur vom Kleiderschrank in die Upcycling-Kiste umlagern möchte, habe ich mit einem kleinen Jeans-Upcycling-Projekt begonnen und der Tochter meiner Freundin eine Hose genäht. Gerade eben habe ich gelesen, das man die Hose auch aus Jeans nähen kann… Wusste ich vorher nicht, ich habe es einfach ausprobiert. Eine kleine Stickerei ziert die Hose auch noch und macht sie zu etwas Besonderem, wie ich finde! Der kleinen Dame passt die Hose und Ihrer Mama gefällt sie auch! Perfekt. Eine weitere habe ich für unsere kleine Maus genäht, die zeige ich Euch ein anderes mal. 😉 Meine Mäuse müssen jetzt erst mal wieder gesund werden…

Hier geht es zu ‚Mein minimalistisches Jahr 2016‘: Januar #1, Februar #2.

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Babyhose RAS – Nähfrosch
Stoff: Jeans Upcycling
Stickdatei: Pusteblumen – Rock Queen

Verlinkt: After Work SewingAlte Jeans – neues LebenCreadienstag, Happy Jeans, Happy Recycling, Kiddikram, kostenlose Schnittmuster, Meitlisache, RAS Linkparty, Sew Mini

Lynn

Momentan ist es hier auf dem Blog etwas ruhiger. Und hinter der Nähmaschine ist es momentan leider noch ruhiger. Anfang Februar waren wir eine Woche im Winterurlaub. Seither jagt hier ein Termin den anderen und zwischendurch und währenddessen löst sich eine Krankheit mit der anderen ab, wechselt den Besitzer und kommt wieder zurück. Echt fies. Vor einer Woche habe ich dann mal eine Kinderleggings genäht, damit ich überhaupt mal wieder etwas nähen konnte.

Allerdings versuche ich weiterhin wenigstens ein mal die Woche etwas zu verbloggen. Ich hoffe die Nähflaute hat bald ein Ende, sonst hab ich bald nix mehr zu zeigen! 😉

Pattydoo Lynn III

Heute möchte ich ein absolutes Kuschelteil zeigen. Endlich habe ich auch mal wieder für mich genäht. Von Nina, die diesen Pullover bereits für Ihre Freundin genäht hat, bekam ich Tipps bezüglich der Größe. So bin ich gar nicht erst nach der Tabelle gegangen, da hätte ich wahrscheinlich mal wieder eine 42 nähen müssen. Ich habe gleich die Größe 38 gewählt und oberhalb der Taschen um 10 Zentimeter verlängert.

Pattydoo Lynn I

Auch wenn der Hoodie wahrscheinlich locker sitzen soll, finde ich ihn immer noch zu weit… Von der Angabe ‚die Ärmel sind extralang‘ habe ich mich blenden lassen und für mich nur noch kurze Bündchen angenäht. Das passt zwar so, aber im Endeffekt sind mir die Ärmel dann doch zu kurz. Die werde ich also nochmal abtrennen und auch so tolle Daumenlochbündchen anbringen… Mal sehen wann ich dazu komme. Die Kapuze habe ich nicht gefüttert. Denn ich wollte die schöne kuschelige Rückseite von dem Alpenfleece in der Kapuze haben. Genauso wie bei den Tascheneingriffen. Da habe ich einfach die Rückseite des Stoffes genommen.

Ein absolutes Wohlfühl Teil also. Und so warm… Da ist es fast schon schade das hier nun der Frühling nach und nach einzieht und mir der Pulli schon wieder fast zu warm wird! Nein Quatsch… Ich will Früüüüühling und Sonne!!! Der Pulli wird schon noch oft genug zum Einsatz kommen! Ich schätze mal, der April wird wieder relativ warm und im Mai kommt dann eher das typische Aprilwetter hervor… Ich lass mich überraschen.

Pattydoo Lynn II

Ach, da fällt mir glatt noch was ein was ich zu dem Hoodie erzählen muss. Da ich gerade nicht die passende Farbe in meiner Coverlock drin hatte, dacht ich mir so,… machste halt die Naht für den Tunnel an der Kapuze mit einem Zierstich. In der Nähmaschine ist schon die richtige Farbe drin, so spar ich mir das umfädeln. FEHLER. Ganz GROOOßER FEHLER. Nie nie niewieder werde ich das machen. Schon nach den ersten drei Zentimetern Wabenstich, dachte ich mir nur, boah nee, hätte ich mal lieber die Cover genommen. Habe dann aber doch mit dem Wabenstich weitergemacht. GANZ Groooßer FEHLER. Erstens hat es ewig gedauert bis ich den Tunnel hatte, weil ein Wabenstich nun doch mal sehr viel länger braucht als eine Covernaht. Und zweitens war am Ende der komplette Tunnel verzogen. Wahrscheinlich hatte ich nicht gut genug gesteckt. Wie auch immer. Aus diesem Fehler habe ich gelernt, denn ich habe sage und schreibe über zwei Stunden diesen blöden Wabenzierstich wieder aufgetrennt. Anschließend in weniger als fünf Minuten das Garn in der Cover gewechselt und eine 1a Covernaht gemacht. Von wegen Zeit sparen, weil das richtige Garn grad nicht drin ist… Pffffffft. 😀

Pattydoo Lynn IV

Außerdem kam zum ersten Mal SnapPap zum Einsatz. Die Ösen habe ich damit verstärkt. Auch wenn ich bisher nicht so der Kordelfan bin, finde ich die Ösen ganz toll. Vielleicht ziehe ich mal noch eine schöne Kordel durch, einfach um zu schauen wie sich das so macht und ob es mich stört. Entweder landet die Kordel im Essen oder Getränk, oder eins von meinen Mädels zieht daran… 😀 Kennt ihr das?

Fürs Wochenende verschafft mir mein Mann übrigens einen freien Tag. So werde ich es endlich mal wieder an die Nähmaschine schaffen… Hach, ich freu mich.

Habt ihr die Lynn eigentlich auch schon genäht? Musstet Ihr viel verändern??

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Lynn – Pattydoo
Stoff: melierter Alpenfleece mit Sternen – Stoffmarkt

Verlinkt: endlich mal wieder bei RUMS, Sternenliebe

 

Ottobre Overall

Eigentlich wollte ich Euch diesen Winter noch den Ganzkörperoverall von unserer kleinen Maus zeigen. Aber plötzlich, ganz unerwartet sozusagen, kam der Frühling! Toll oder?? Hach, ich liebe den Frühling!!!

Ottobre Overall I

Der Overall wärmt unsere Maus nun schon den ganzen Winter über. Bei der Zusammenstellung der Materialien war ich noch unsicher ob er ausreichend wärmt. Aber ich glaube die kleine Maus hat darin nicht gefroren. Sie war immer schön warm wenn wir sie wieder ausgepackt haben! Den Sweat-Overall habe ich mit Fleece gefüttert. Hier habe ich zwei gleiche, vererbte Fleecejacken recycelt. Das hat super gepasst.

Ottobre Overall II

Irgendwie habe ich bei diesen Ganzkörperoveralls immer das Gefühl dass die Arme im Verhältnis zu den Beinen viel zu lang sind. Ich habe die Ärmel so gelassen, aber bei den Beinchen habe ich unten Bündchen angebracht. Darüber bin ich auch echt froh. Denn ohne die Bündchen an den Beinchen wären diese wohl zu kurz. Und die Ärmelchen müssen auf jeden Fall gekrempelt werden. Aber der Anzug passt sonst echt super!

Ottobre Overall III

Habt einen schönen Frühling!!
Liebe Grüße, Bibi

Schnitt: Ottobre 04/2015
Stoff: Sweat petrol von Swafing, Fleece blau recycelt

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, Happy RecyclingHoT, Kiddikram, Meitlisache, Sew Mini, Upcycling,

Partnerlook-Liebe

Heute gibt es eine Portion in extra süß! 😀 …und im Doppelpack. Ich habe meinen Mädels Pullis im Partnerlook genäht. ♡

Finnleys Kroodie IV

Eines Morgens weckte mich mein Mann und zeigte mir einige Bilder bei Facebook. Da hatte er einen schönen Pullover entdeckt und wollte das ich unserem Mausezahn auch solch einen Pullover nähe.Wenn er schon beim aussuchen ist, dachte ich mir, darf er auch bei der Auswahl der Stoffe mithelfen!

Finnleys Kroodie I

Zwei halbe Meter Stoff und ein Schnittmuster-auf-Stoff-Tetris später konnte ich tatsächlich auch noch einen Pullover für die kleine Maus zuschneiden und nähen. Für den Mausezahn mit Kapuze und für die kleine Maus mit Kragen. Ich muss ja ehrlich sagen das mir die Kragenvariante im Nachhinein besser gefällt. Wobei beiden der Pulli so gut steht. Irgendwie haben sie beide zwischenzeitlich ganz schön einen Schuss in die Länge gemacht. Sobald ich wieder Zeit habe werde ich also die nächste Größe nähen. Denn ich mag den Schnitt sehr.

Finnleys Kroodie III

Ab sofort darf mein Mann sich wohl öfter beim Schnitt und Stoff auswählen beteiligen. Oder ich lasse Ihn bald an die Nähmaschinen und er darf uns die Kleidung nähen. Na gut, ich glaube das dauert dann doch noch eine Weile. Und außerdem ist das Nähen ja mein Hobby! 😀

Finnleys Kroodie II

Schnitt Pullover: Kroodie – Finnleys
Schnitt Hose Mausezahn: bereits hier gezeigt
Stoff: Alles für Selbermacher

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Meitlisache, Sew Mini

 

Overlock-Reinigungs-Tipp

Wie oft seid Ihr im dm-drogerie Markt und dazu noch in der Baby- und Kleinkindabteilung? Wir Muttis wahrscheinlich schon ab und zu mal, aber alle anderen wahrscheinlich nicht so oft. Aber es lohnt sich bald mal dort vorbei zu schauen. 😉

Denn heute möchte ich Euch ein tolles und super praktisches Teil zeigen. Das Trinkhalmset. Nicht nur zum trinken gut! 😀 Sondern auch zum reinigen der Overlock-Maschine. Ja, richtig gehört!!

Overlock Reinigungstipp

Ich sags Euch, das reinigen der Overlock geht so super schnell. In weniger als einer Minute ist die Maschine wieder von Staub befreit und man muss nicht erst lang und breit mit dem Pinselchen bis in die letzten Ecken säubern… Einfach dieses Trinkhalmset auf den Staubsaugerschlauch aufsetzen und schon kann es losgehen. Das Teil kostet übrigens irgendwas um die zwei Euro. Echt erschwinglich, oder? Und es lohnt sich auf alle Fälle.

Diese geniale Idee ist aber nicht von mir, sonder von Florentine. Vielen Dank an dieser Stelle, das ist wirklich ein toller Tipp!! In Ihrem Blogeintrag gibt es übrigens auch noch ein paar mehr Bilder und Tipps wie das ganze zu bedienen ist. Schaut einfach mal kurz bei Ihr vorbei. Aber es ist wirklich einfach! Probiert es aus!!!

So liebe Julia, ich hoffe dein Trinkhalmset kann nun auch bald zum Einsatz kommen… Ich habe irgendwie etwas länger gebraucht für diesen Eintrag, als geplant… Aber jetzt weißt du ja was du damit machen kannst! 😉

Liebe Grüße und viel Spaß beim reinigen Eurer Maschinchen
Bibi

Verlinkt: Creadienstag