Selbstgemachtes Bauernbrot [Rezept]

Seit bald einem halben Jahr, sind wir Besitzer einer ganz tollen Alles-Könner-Küchenmaschine. Ok, vielleicht nicht alles, aber vieles. 😀

Seither backe ich auch ganz oft Brot. Was mich nämlich an frischem gekauften Brot stört: bereits am zweiten Tag denkt man, das Brot ist schon 5 Tage alt. Meistens ist es dann echt schon ziemlich hart geworden.

Also, selbst Brot backen. Natürlich hat nicht jedes Brot was ich gebacken habe immer suuuper geschmeckt, aber doch meistens gut. Und meistens auch noch am zweiten und dritten Tag.

Mittlerweile habe ich ein Rezept gefunden und nach unserem Geschmack noch etwas abgeändert.

Bauernbrot

Hier kommt es nun:

  • 300 ml Buttermilch, 300 ml Wasser & einen Würfel frische Hefe bei 37 Grad erwärmen.
  • 450 g Weizenmehl (Typ 1050, Typ 405 tut es aber auch), 100 g frisch gemahlene Weizenkörner & 250 g Roggenmehl, 75 g Natur Sauerteig (Seitenbacher) & 20 g Salz dazugeben und zu einem Teig verkneten.
  • Den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen und anschließend nochmal gut durchkneten.
  • Nun zu einem Laib formen (Mehl auf der Arbeitsfläche ist von Vorteil), oder direkt in eine Brotbackform geben. Ich lege die Backform vorher immer mit Backpapier aus und spare mir somit das ganze Mehl usw. Weitere 30 Minuten gehen lassen. Währenddessen Backofen auf 250°C vorheizen.
  • Das Brot, zusammen mit einem Schälchen Wasser, auf die unterste Schiene in den Backofen stellen.
  • 10 Minuten auf 250°C backen. Anschließend die Backtemperatur auf 200°C runterschalten und weitere 30 Minuten backen.

Das Brot ist fertig, wenn es sich nach einem „Klopftest“ auf der unteren Seite des Brotes hohl anhört. Das ganze nun auf einem Rost zum abkühlen hinlegen.

Lasst es euch schmecken 🙂

Verlinkt: KochLinkParty, Creadienstag

3 Gedanken zu „Selbstgemachtes Bauernbrot [Rezept]

  1. Jen sagt:

    Ich wollte schon lange mal Brot backen. Dein Rezept kommt mir daher sehr gelegen. 🙂 Vielen Dank dafür, es klingt nämlich ganz hervorragend.

    LG
    Jen

Vielen Dank für Deinen Kommentar, darüber freue ich mich riesig! Alles Liebe, Bibi