Die nächste Skinnyjeans

Heute möchte ich euch mal wieder eine neue Hose zeigen! Ja, ich hab mir eine weitere Jeans genäht… und zwar schon bevor es so richtig Sommer wurde. 🙂 Mittlerweile habe ich die Jeans also ausführlich getestet und kann somit schon ein echt gutes Urteil abgeben, denke ich!

Wer meine letzten Blogbeiträge gelesen hat, oder auch nur die Bilder angeschaut hat, konnte meine Jeans schon irgendwo entdecken… nämlich hier!

Diese Fotos hatte ja Nina von mir gemacht und an diesem Tag hatte ich die Hose bereits einige Stunden an. So könnt ihr sie also wirklich im Gebrauch sehen UND ohne Gürtel. Ich hab ja schon an einigen Stellen hier im Blog geschrieben das ich gerne Hosen tragen würde, wo ich keinen Gürtel für brauche. Mit dieser Jeans bin ich schon sehr nahe ran gekommen, aber doch noch nicht zu 100%.

Ab und zu frage ich mich ob das wirklich geht. Hosen ohne Gürtel zu tragen – und die Hosen bleiben da sitzen wo sie sollen! Sagt mal ihr da draußen: geht das? Habt ihr Hosen die ihr nicht hoch ziehen müsst? Egal ob gekauft oder genäht. Wenn ich keinen Gürtel trage rutscht bei mir alles runter. Und jede Skinny Jeans sieht dann nicht mehr skinny aus und schlabbert rum!
Vielleicht ist meine Hüfte auch einfach nicht Konform mit diesen Wunsch 😉 Ich bleibe auf jeden Fall dran, am Hosen nähen… vielleicht klappt es ja irgendwann.

Zurück zu meiner Hose! Also, sie ist toll und hat sich auch echt schon bewährt! Und ja! Ich kann die Hose ohne Gürtel tragen, aber ich ziehe sie doch relativ häufig hoch. Deshalb fühle ich mich mit Gürtel einfach wohler. Da muss ich nicht ständig an meiner Hose rumzuppeln. Seit wir umgezogen sind ist der Inhalt von meinem Kleiderschrank noch mal kleiner geworden und weitere Jeans mussten weichen. Deshalb steht ziemlich weit oben auf meinem Nähplan (existiert nur in meinem Kopf) weitere Jeans zu nähen. Und ich freue mich schon drauf. Gestern habe ich endlich meine Nähmaschinen ausgepackt und ich hoffe ich komme bald zum nähen!

Übrigens: meine erste Skinnyjeans habe ich meiner Mama vererbt, die diese seit her trägt,… denn ich bin ihr irgendwie entwachsen. Aber ich hatte genau den selben Stoff nochmal da und habe sie einfach eine Nummer kleiner für mich genäht! 🙂

So! Und wie sitzt deine Jeans so? 😀
Liebe Grüße und bis bald,
Bibi

Schnitt: Skinny Jeans – Sewera 
Stoff: Jeans vom Stoffmarkt
Fotos gemacht von Vervliest und Zugenäht. Vielen Dank Dir liebe Nina!

Verlinkt: AfterWorkSewingCreadienstagMeMadeMittwochJahres-Sew-Along 12 Themen 12 Kleidungsstücke

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

16 Gedanken zu „Die nächste Skinnyjeans

  1. kuestensocke sagt:

    Wow, die Hose sitzt klasse udn steht Dir ganz prima! Um das Nähen von jeans mache ich derzeit einen großen Bogen… umso schöner, Dein gut sitzendes Exemplar anzuschauen. LG Kuestensocke

  2. Dalia sagt:

    Es gäbe ja einige Anpassungsmöglichkeiten um eine Hose gürtelfrei machen zu können, je nachdem wo das Problem liegt. Ich hätte ja spontan eine Anpassung ans Hohlkreuz oder Abnäher im Rücken gemacht. Es könnte aber auch eine Anpassung für einen runden Po sein.

    Schau mal hier rein, vielleicht findest du dich jaa wieder:

    https://closetcasepatterns.com/14-common-jeans-pants-fitting-adjustments/

    Oder hier:
    https://www.sewalongs.com/clover/clover-swayback-adjustment

    • MississBibi sagt:
      MississBibi

      Danke für deine Tipps! Werde sie mir noch mal genauer anschauen!
      Übrigens hatte ich bereits einige Anpassungen… (die ich aber nicht im Blogbeitrag aufgeführt hatte… ups 🙂 ) und zwar habe ich die Hose hinten im Rücken an der Mittelnaht um einiges Eber gemacht. Es waren sicherlich Abnäher von 5cm bei doppelter Stofflage – also 10cm habe ich alleine in der hinteren Mitte enger gemacht. Den Bund habe ich ähnlich wie bei der Ginger auch gebogen zugeschnitten. Bei der skinny ist er nämlich eigentlich auch gerade.
      Bei dieser Hose sind schon einginge Änderungen vorgenommen worden und ich bin einfach nur erstaunt das es doch noch nicht ausgereicht hat!
      Aber ich gebe nicht auf… denn jede weiter Hose, die noch besser sitzt als die vorherige erfreut mich noch mehr 😉
      Lieben Dank dir!
      Bibi

  3. Andrea sagt:

    Vielleicht bist du zu Skinny 😉
    Also ich finde die Hose toll und hätte jetzt nicht gedacht, dass du sie selbst genäht hat. Hut ab.
    Leider kann ich dir nicht sagen, was man verändern sollte, da ich mir bisher noch nie eine Jeans genäht habe und sonst auch eigentlich immer Hosen mit Gürtel trage, glaube ich *g*

    Liebste Grüße, Andrea

    • MississBibi sagt:
      MississBibi

      Haha. Zu skinny 😉 ich habe halt ein klein wenig Hüfte und ne Taille… und ich glaube den Übergang dazu habe ich einfach noch nicht ganz richtig hin bekommen bei ner Jeans.
      Aber ich gebe nicht auf!
      Lieben Dank dir!

  4. Kleines Quota sagt:

    Wow! Die sieht klasse aus. Bin etwas neidisch…an Jeans traue ich mich noch lange nicht ran. Gegen das Rutschen könnte man den Bund vielleicht konischer zuschneiden? Also zur Taille enger werdend. Viele Grüße

    • MississBibi sagt:
      MississBibi

      Ja da hast du recht, und das habe ich tatsächlich auch gemacht. Sorry – hatte meine Änderungen gar nicht im Blogpost aufgeführt… ich habe die Hose oben zur Taille hin deutlich enger genäht. Und den Bund auch noch geschwungen, anstelle gerade, zugeschnitten…
      wie gesagt, ich finde sie sitzt auch schon klasse im Vergleich zu anderen Hosen bei mir… aber mit Gürtel trage ich sie doch gleich noch lieber.
      Danke dir für deine Antwort 🙂

  5. Anna sagt:

    Die Jeans sieht echt top aus!
    Wenn du ohne Gürtel auskommen möchest, könntest du den Tip von Cation Design befolgen , wenn es um den Bund geht:
    (1) Statt den vorgegebenen Bund zu nehmen, ein Stoffrechteck (Musselin) oben an die Jeans annähen (große Stichlänge) und so abstecken, dass es genau zu deinem Körper passt. Dann kannst du das Stoffrechteck abtrennen und daraus dein Schnittmusterteil machen. Wenn du die abgesteckte Weite wegfaltest, ergibt sich nämlich ein geschwungener Bund der genau zu dir passt.
    (2) Für das finale Schnittteil nimmst du nochmal 1,2 cm an Umfang weg. Der Bund ist dann etwas kürzer als der obere Rand der Hose, aber das kannst du einhalten.

    hier kannst du es nochmal nachlesen (auf englisch): http://cationdesigns.blogspot.de/2013/11/lessons-ive-learned-regarding-pants.html

  6. Britta von FrauWundersam sagt:

    Hallo Bibi,
    die Jeans sitzt toll. Respekt. Die Ziernähte hast du unglaublich akkurat hinbekommen. Du kannst sehr stolz sein. Ich möchte mich nach der Schwangerschaft auch endlich an eine Jeans trauen. Habe mich davor immer gedrückt. Aber dein Ergebnis ist so überzeugend, das muss ich jetzt einfach auch endlich ausprobieren.
    Freue mich schon auf dein nächstes Exemplar.
    Liebe Grüße
    Britta

    • MississBibi sagt:
      MississBibi

      Hi Britta!
      Danke Dir! Ja probiere es unbedingt mal aus mit dem Hose nähen! Mir macht es mittlerweile echt so unglaublich viel Spaß!!! Ein nächstes Exemplar wird es sicherlich bald mal bei mir zu sehen geben!!
      Und nun wünsche ich dir noch eine tolle Schwangerschaft!!
      Liebe Grüße
      Bibi

  7. Silvia Ubben sagt:

    Hallo Bibi,
    Deine Jeans sind wie immer Wunderschön!!!
    Ich habe bisher nur eine genäht und die ist leider jetzt auch zu weit und in der Länge ist der Stoff mindestens um 5 cm geschrumpft
    Die nächsten Hosen habe ich gekauft, leider werden sie auch im Laufe des Tages immer weiter. Vielleicht sollte ich mich noch einmal an das Hosenprojekt wagen, wenn ich hier deine Meisterwerke so anschaue
    Ich muss immer wieder an dich denken, wenn unser Sohn den Maulwurf-Pulli trägt, den ich damals für unsere Tochter bei dir gewonnen habe. Mit aufgekrempelten Ärmeln passt es schon perfekt.
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

  8. Frau Käferin sagt:

    Waaaaaaahnsinn! Die sitzt ja wirklich perfekt und die Nähte sind ein Traum. So eine gut verarbeitete Hose bekommt man im freien Handel wohl kaum oder nur für richtig richtig richtig viel Geld.
    Gruß Frau Käferin

Vielen Dank für Deinen Kommentar, darüber freue ich mich riesig! Alles Liebe, Bibi