Stoffe & Schnittmuster

Übrigens…: Das Baby ist immer noch OVP (Originalverpackt!) 😉 Irgendwie fühlen sich meine Babys so wohl bei mir, das sie immer länger als nötig in meinem Bauch wohnen wollen 😀

So, nun aber was anderes: Wie macht ihr das eigentlich mit euren frisch gekauften Stoffen… Vorwaschen, ist ja klar. Aber schmeißt ihr das Zeug einfach so in die Waschmaschine, oder versäubert ihr vorher immer?

Also, bei mir kam der Jersey bisher einfach so in die Waschmaschine,… aber dieses ewige „eingerolle“ am Rand hat mich doch genervt wenn der Jersey getrocknet ist und zugeschnitten werden will. Bügeln hilft da ja auch nur mittelmäßig. Jetzt habe ich es mal vorher mit versäubern versucht,… getrocknet ist der Stoff auch schon, ich muss nur noch die Naht abschneiden um das Ergebnis zu sehen…

Ich habe da nämlich eine kleine Stoff-Bestellung getätigt und diese Woche eine Lieferung erhalten & ich freue mich immer noch darüber 🙂 Mal schauen wann und wie oft ich in naher Zukunft dann zum nähen komme…!

Stoffe&Schnittmuster

Das ich außerdem kein großer Freund von Schnittmuster drucken, kleben und ausschneiden bin, wisst ihr glaub ich mittlerweile auch 😉 In letzter Zeit habe ich es so gemacht: Schnittmuster zusammenkleben und vor dem ausschneiden mit einem A3-Kopierer kopieren. So hatte ich wenigsten schon mal für die Kinderschnittmuster weniger Klebe-Arbeit – aber trotzdem gleich mehrere Größen vorhanden… Die Schnitte für Kinder muss man ja sonst eh ständig neu drucken weil sie so schnell wachsen.

So, mein neuster Plan ist aber ein anderer. Getestet habe ich das ganze nun seit etwa einer Woche, bzw. mit 2 oder 3 Schnittmustern. Erstmals muss das gewünschte (Kinder)Schnittmuster immer noch gedruckt und geklebt werden. Aber es wird in der größten Größe belassen. Nun habe ich mir durchsichtige Folie im Baumarkt besorgt. Diese lege ich auf das Schnittmuster, pause mir mit dem Kugelschreiber die gewünschte Größe ab, vermerke alle nötigen Daten auf der Folie… und schneide nun auch die Folie aus. Ausschneiden fällt also leider auch immer noch an. Aber irgendwie fand ich die Arbeit so viel angenehmer… So kann ich mir schnell den gewünschten Schnitt in der richtigen Größe erstellen… ohne gleich den Drucker aus dem Schrank zu holen, anzuschließen… und so weiter… jaaaa, das muss ich nämlich sonst auch erst alles machen. Dieser Aufwand macht das Ganze vielleicht auch noch so unbeliebt für mich ;D Mit meiner neuen Lösung bin ich aber erstmal ganz zufrieden.

Wie macht ihr das denn mit den (Kinder-)Schnittmustern? Da verändern sich ja schließlich ständig die Größen… Druckt ihr jedes Mal aufs neue alles aus? Ich bin gespannt auf eure Technik oder Tipps & Tricks!

5 Gedanken zu „Stoffe & Schnittmuster

  1. Yva sagt:

    Ah, OVP ist ja toll! Meins auch, aber ich feiere ja gerade erst Bergfest 🙂
    ich drucke immer, mag das aber auch nicht so gerne. Deine Methode find ich toll und probiere ich aus. Diese Folie lässt sich ja auch viel angenehmer schneiden 🙂

    • MississBibi sagt:
      MississBibi

      🙂 Dann wünsche ich Dir auch mal noch eine super Kugelzeit…!
      Die Folie lässt sich wirklich gut schneiden und mit dem Kugelschreiber kann man auch prima drauf schreiben. Aber ein Permanent-Marker geht natürlich auch!!

  2. Anja sagt:

    Hallo Du!
    Schnittmuster ausdrucken und schneiden und kleben ist wirklich nervig… Grade wenns für uns Große ist. Die paar Seiten Kinderschnittmuster steck ich ganz gut weg 😉

    Das mit der Folie ist eine gute Idee. Ist vielleicht auch praktischer als Schneiderpapier (und haltbarer). Rollst Du es dann oder kann man es knicken?

    Im Endeffekt ist ja Deine Methode wie die klassische, als man noch Schnittmusterbögen hatte und die appausen musste.

    Irgendwie ist das Zusammennähen das Schnellste am Schneidern, oder?

    Wie hat sich der gesäumte Stoff nach dem Waschen verhalten? NIx eingerollt? Ich komme damit recht gut klar, mich nervt dann eher, wenn meine Stoffteile sich fröhlich zusammenrollen, am besten kurz vorm Nähen…

    Frohe Nähgrüße!
    Anja

    • MississBibi sagt:
      MississBibi

      Hallo Anja,

      die Folie knicke ich dann und sortiere es in Klarsichthüllen ein. Das geht ganz gut und kann man auch genauso gut weiter verwenden.
      Das Nähen ist wirklich das schnellste am Schneidern 😉

      …und was den gesäumten Stoff angeht, bisher habe ich nur die Naht abgeschnitten und es hat sich nichts eingerollt. Ob es sich noch etwas rollt, zeigt sich wenn ich es zuschneiden werde, aber ich denke es wird sich bei weitem nicht so doll rollen. Das Ergebnis finde ich also jetzt schon echt gut und in Zukunft werde ich vorab immer säumen 😀 Kann ich nur empfehlen!

      Liebe Grüße,
      Bianca

Vielen Dank für Deinen Kommentar, darüber freue ich mich riesig! Alles Liebe, Bibi