The Sewing Oscars 2016

Dieses Jahr möchte ich gerne eine Zusammenfassung meiner genähten Kleidungsstücke zeigen. Nina hat hierfür eine Link Party ins Leben gerufen bei der ich sehr gerne dabei sein möchte…
Ich versuche mich ein wenig an das Konzept von Nina zu halten, denn bei den Sewing Oscars gibt es natürlich auch verschiedene Kategorien! Heute geht es um Kleidung die ich für mich genäht habe, daher werden meine Mädels hier heute nicht auftauchen! 😉

1. Beste/r HauptdarstellerIn – das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück

Eines meiner am häufigsten getragenen Kleidungsstück in diesem Jahr ist auf jeden Fall meine lila PowPowJuna. Ich trage sie echt häufig und gerade im Herbst, oder jetzt im Winter ist sie mir ein ständiger Begleiter!

Auch jetzt im Winter darf mich mein Kuschelpullover Lynn sehr oft wärmen! Bei diesem Kuschelteil habe ich übrigens nochmal die Bündchen abgemacht und um viel längere Bündchen ersetzt. Jetzt trage ich ihn gleich noch viel lieber!

Mein Cardigan Gorgeous Grey mit dem tollen pinken Akzent liebe ich auch und ist ein weiteres herrliches Wohlfühlteil.

Was ich vorher nicht geahnt habe… Ich liebe meine selbst genähten Hosen. Und eine meiner ersten selbst genähten Jeans ist meine Phino Chino. Meine anderen Jeans bekommen heute aber auch noch einen Auftritt. 😉

2. Beste/r NebendarstellerIn – das am besten zu kombinierende Kleidungsstück

Ja, erst in diesem Jahr habe ich mich mehr an das nähen von Kleidung für mich rangewagt. Und auch das Anpassen von Schnitten auf die eigene Körpergröße. Bei 1,82m ist eine Änderung meistens erforderlich. Mein türkises Basic-Shirt aus der ShirtBOX EXTRAlang ist eines davon und ich erwische mich dabei, wie ich immer gleich danach greife, sobald es nach der Wäsche wieder im Schrank liegt. Das nächste ist bereits zugeschnitten und wird hoffentlich bald fertig gestellt!

Im Sommer waren meine ständigen Begleiter meine Tops. Hier habe ich ein türkises und ein weißes Muckelie Top genäht.

Und auch meine zwei Braided Tops liebe ich! Auch wenn das schwarze und das gelbe Top nicht zu den Farben des Sommertyps passen, kamen sie sehr häufig zum Einsatz. Da werde ich mir für 2017 wohl neue Tops in meinen Farben nähen! 😉

3. Beste Regie – die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung

Erst letzte Woche habe ich sie wieder ausgeführt. Meine neue Bluse. Ich liebe sie. Auch wenn das Nähen an und für sich gar nicht sooo kompliziert war,… habe ich am Ende doch etwas gebibbert als es an die Knopflöcher ging. Und eine Bluse hat ja mehrere davon! 😉 Nun weiß ich, das auch das kein Problem mehr ist und ich mich vor neue Herausforderungen stellen kann. Denn nur wer wagt, der gewinnt! 🙂

4. Bester Schnitt – das Lieblingsschnittmuster

Dieses Jahr habe ich gleich mehrere Jeans genäht. Nach meinen ersten Phino Chinos die ohne Reißverschluss auskommen, habe ich mich an „richtige“ Jeans-Hosen gewagt. Und gewonnen. Ein wirklich tolle Ergebnis hielt ich bereits mit der Skinnyjeans in den Händen.

Und da ich schon so mitten im Jeans nähen drin war, habe ich gleich mit der Ginger nachgelegt.

5. Bestes Drehbuch – die beste Anleitung bzw. das beste Drehbuch

Hier gewinnt minimal vor der Skinnyjeans, die Ginger. Einfach weil es zu dem Schnitt noch einen tollen Sew Along gibt. Der lässt einfach keine Fragen offen! Und, ich liebe einfach das Jeans nähen! ♥

6. Ehrenoscar – das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück

Ganz klar gewinnt hier die freestyle Jogginghose von meinem Mann. Eigentlich wird sie ständig getragen. Also, zu Hause. 😀 Und weil ich gerne selbst genähte Kleidung an meinem Mann sehe, ist auch hier bereits das nächste Projekt für Ihn zugeschnitten!

7. Goldene Himbeere (Anti Oscar) – der größte Reinfall

Also, so ein richtiger Reinfall ist es gar nicht. Und ich liebe auch dieses Kleidungsstück. Aber der Weg, den diese Hose hinter sich gebracht hat, das sie nun doch tragbar ist, dauerte einfach etwas länger. Eine weitere Phino Chino. Nach dem fertigstellen lag sie einfach viel zu lang rum, weil ich mich nicht richtig wohl in ihr gefühlt habe. Aber nachdem ich mich dann doch noch mal aufgerafft habe, um einige Änderungen vor zu nehmen, trage ich die Hose nun um so lieber!

Nun steht das Jahr 2017 vor der Türe und ich bin gespannt wie es näh technisch weiter geht. Ich hoffe ich kann meine Garderobe weiter auf „Selbst genäht“ umstellen.

Euch wünsche ich einen wunderschönen Jahresausklang und einen guten Start ins neue Jahr. Außerdem wünsche ich Euch Gottes reichen Segen und viel Gesundheit für 2017. Lasst es Euch gut gehen!

Bis bald,
Bibi

Verlinkt: The Sewing Oscars

Freestyle Jogginghose für den Mann

Wie näht man ne Jogginghose für den Mann, wenn man nur Ein-Meter-Sweat-Stoffe im Regal findet? Mustermix. Naja, zwei Uni Sweats zu einer Hose vereinen. 😀 Eigentlich nicht sooo schwer.

Mississbibi Freestyle Jogginghose II

Aber dafür saß ich erst mal ne Weile am Boden um den Schnitt der Lieblings-Jogginghose von meinem Mann abzunehmen. Anschließend den Schnitt unterteilen und den Sweat zer15schneiden. Danach geht es mit dem Nähen weiter. Schön Tetris spielen. Alle Teile wieder verbinden. 😉

Mississbibi Freestyle Jogginghose I

Momentan versuche ich jedes Kleidungsstück irgendwie mit der Cover zu bearbeiten. Und meistens kommt auch die Ziernaht auf die rechte Seite… So hat auch hier das Nähen und Covern wieder etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Aber ich finde das Ergebnis toll und ich werde weiter covern, und covern,… und covern! 🙂 Ich mag diese Ziernähte, wobei ich bisher äußerst selten bunte Kontrastnähte verwende. Vielleicht mach ich das bald mehr. Mal sehen! 😀

Mississbibi Freestyle Jogginghose III

Für meinen Mann ist die Hose nun 5 Zentimeter zu lang. Hehe, ich habe die Hose extra länger gemacht, das sie mir auch lang genug ist, wenn ich sie mal anziehe! 😉 😉 😉

Der Mann ist nun glücklich mit seiner neuen Jogging-Bux und ich bin es auch!

Wann hast du zuletzt für deinen Mann genäht? Und was?

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Schnitt von Lieblingsjogginghose abgenommen
Stoff: Sweat vom Stoffmarkt

Verlinkt: Alles für den Mann, Creadienstag, Dienstagsdinge, HoTfür Söhne & Kerle, Herr Mann, Made4Boys

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Ins Schwarze getroffen

Bei der letzten Makerist Aktion im September hat sich mein Mann einige Schnitte ausgesucht. Den Start macht Mr. Klassik von Selbermacher123.

Mr. Klassik I

Hier kam mal wieder ein Sweat aus dem Aktivstoffe-Paket zum Einsatz. In einem hübschen… äh, neee… nicht so hübschen, babyhellblau. Brrrrrr. Damit die Wahrscheinlichkeit erhöht wird, dass der Pullover auch getragen wird, habe ich den Pulli in ein schönes buntes Schwarz gefärbt. 😀 😛

Mr. Klassik IIII

Mit der Farbe hab ich dann auch fürs Erste ins Schwarze getroffen! 😉 Der Pullover wird gerne getragen und schafft es teilweise nicht zurück in den Schrank. Der Pulli wird direkt von der Wäscheleine wieder angezogen. Ob das jetzt an meinen Künsten liegt, die Wäsche zügig zusammenzulegen, oder nicht, das lasse ich hier mal offen stehen! 😀

Mr. Klassik II

Das nächste Exemplar ist bereits zugeschnitten. Irgendwie war das einfacher als den nächsten Schnitt auszudrucken und so… Wobei ich da mittlerweile auch tatkräftige Unterstützung von meinem Mann bekomme. Echt gut! 🙂

Mr. Klassik III

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche noch eine schöne Woche!

Liebe Grüße, Bibi

Verlinkt: Alles für den Mann, Creadienstag, Dienstagsdinge, HoTfür Söhne & Kerle, Herr Mann, Made4Boys

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Mützenparade

Irgendwie komme ich nicht so recht hinterher mit dem verbloggen der ganzen genähten Sachen. Daher gibt es heute mal zwei Posts!

Für diese Aktion unserer Kirche habe ich ein paar Beanies genäht. Diese sind zusammen mit anderen nützlichen Dingen an Flüchtlinge in Freiburg verteilt worden.

Beanies

Genäht nach dem Beanie-Schnitt von Mamahoch2. Gefüttert mit weichem Fleece. Meine Bündchenware war schon ziemlich aufgebraucht und wir waren einen Tag vorher bereits auf dem Weg zum Stoffmarkt… Mussten dann aber leider auf der halben Strecke wieder nach Hause fahren… So habe ich wahrscheinlich jede Menge Geld gespart, konnte bei den Mützen aber nur vorhandene Bündchen verwenden…

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, kostenlose SchnittmusterMeitlisache, Made4Boys,

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Kulturbeutel für den Mann

In die gängigen Kulturtaschen passen nur die kleinen, oder sagen wir mal, die normal großen Rasierschaumflaschen rein. Da mein Mann aber die großen Rasierschaumflaschen (300ml) benutzt, gab es da ein Problem. Die passen einfach nicht in die herkömmlichen Kulturtaschen rein. 😀

Big Vicky I

Jetzt könnte Frau ja einfach die kleineren Flaschen kaufen, aber die sind immer leer wenn der Mann dann verreist. Komisch! 😀 Aber wenn man nähen kann, ist es ja eigentlich ein leichtes, eine perfekt passende Tasche für den Lieblingsmann zu nähen! Auf dem Stoffmarkt habe ich dann nach männertauglichem Wachstuch Ausschau gehalten und bin auch fündig geworden. Ich finde Schwarz-Weißer-Zeitungs-Style passt hervorragend. Findet mein Mann übrigens auch! 😉

Big Vicky II

Das Material für Innen hatte ich sogar schon vorher – genau für diese Tasche. Beim Möbelschweden an der Kasse liegen nämlich diese Regencapes und ich bin einige Male daran vorbei gelaufen bis ich es schlussendlich gekauft habe! Sollte also mal was auslaufen, lässt sich alles prima wieder abwaschen.

Big Vicky III

Es passt jede Menge rein in die Tasche. Das fand der Herr auch gleich toll! 😉 Meine kleine Vicky habe ich mal daneben gestellt, für den direkten Vergleich. Meine Vicky ist auf 80 oder 90 % verkleinert, die von meinem Mann auf 133% vergrößert. Wer den Schnitt noch nicht kennt, es handelt sich um das kostenlose Schnittmuster Vicky von Pattydoo. Mit Sicherheit werde ich die Tasche noch einige Male nähen, denn es besteht weiterhin Bedarf in unserem Haushalt! 😀

Habt Ihr die Tasche auch schon genäht??

Verlinkt: Alles für den Mann, Creadienstag, Dienstagsdinge, HoTkostenlose Schnittmuster, Taschen&Täschchen,  für Söhne & Kerle, Herr Mann, Made4Boys

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

 

Tank Top für den Mann

Meinem lieben Ehemann durfte ich auch mal wieder was nähen. Oder sagen wir es so: Ich habe einfach mal genäht und gehofft das es gut ankommt. 😀

Tshirts hat er ja so einige im Schrank. Aber ärmellose Shirts nur eins. Bisher. Das habe ich nun geändert. Besagtes einzelnes Tank Top hat auch noch nicht mal richtig gepasst. Aber ich habe es als Grundlage zur Schnitterstellung verwendet. An allen Ecken und Enden verändert und rausgekommen ist das hier:

Tank Top I

Die Passe zwischen dem Vorder- und Hinterteil war so nicht geplant, aber da war plötzlich zu wenig Stoff. 😉 So habe ich einfach einen Streifen in der gewünschten Breite dazwischen genäht. Sieht aus wie gewollt! 😀

Tank Top II

Auf jeden Fall passt das neue Tank Top wie ne Eins! Und ich habe das Top auch schon einige Male am Mann gesichtet. Voll gut!! UND, ich darf noch mehr davon nähen. Na wenn das mal nix ist! 😉

Dürft Ihr Eure Männer auch benähen? 😀

Verlinkt: Alles für den Mann, Creadienstag, Dienstagsdinge, für Söhne & Kerle, HoT

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentare oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Genähtes für den Mann

Endlich ist er wieder da, der Herr Ehegatte 🙂 Ich freue mich total!!! Ich habe ja schon geschrieben, dass er eine Woche lang in den Schweizer Bergen Snowboarden war…

Kurz bevor er abgereist ist musste ich ihm natürlich noch etwas nähen. Eigentlich wollte ich ihm ja die schwarze gehäkelte Mütze mitgeben, von der ich hier berichtet habe,… Aber da mir irgendwie schon klar war, dass ich das nicht ganz schaffe, habe ich kurzerhand schnell eine Mütze aus schwarzem festen Interlock genäht. Nach ein paar Anproben und Änderungen hat sie dann auch gepasst. Schließlich soll sie relativ eng am Kopf sein, nicht zu eng. Nicht zu lang, also definitiv keine Longbeanie und die Ohren auch schön bedecken und so weiter… Aber ich habe es hinbekommen und die Mütze wurde dankend angenommen. Mit dem Kommentar… dann brauchst du mir die andere Mütze ja nicht fertig häkeln… Super. Was für eine Motivation. Also… so wie ich mich kenne bleibt sie bis zur nächsten Saison unbearbeitet liegen und dann entscheide ich, ob sie jemals fertig gehäkelt wird 😀 Wohl eher nicht 😉 Egal. Jetzt hat er ja eine Mütze.

Etwas für den Hals wollte ich auch noch nähen, ich dachte das ist ganz praktisch. Man(n) hat was am Hals, muss die Snowboardjacke aber nicht ganz schließen. Bei schönem Wetter zum Beispiel. Oder Man(n) hat gar keine Jacke an, aber trotzdem was am Hals, auch ohne dicken Schal. So habe ich mich für die Halssocke von Olilu entschieden. Da ich hier den selben schwarzen Interlock, für Vorder- und Rückseite, verwendet habe, habe ich den Schnitt im Bruch zugeschnitten um zwei Nähte an der oberen Kante zu sparen, ich Fuchs 😀 Die Halssocke kam auch super an und der Herr hat sie erst mal anbehalten nach der Anprobe. Das ist doch schön, wenn’s gefällt!

snowboarden 2

Jetzt gibt es hier sogar schneller Bilder von meinem Mann zu sehen, als von mir. Aber das ändert sich bald. Versprochen!!! 😉

Verlinkt: Männersamstag, für Söhne&Kerle & kostenlose Schnittmuster