Skinnyjeans

Auch wenn ich diese Jeans, die Ihr heute zu sehen bekommt, nicht speziell für den Jeans Sew Along genäht habe, ist sie trotzdem genau in diesem Zeitraum entstanden!

Skinny Jeans I - MississBibi

Aber heute zeige ich Euch trotzdem erst meine neue Skinnyjeans. Der Schnitt ist sowas von neu, sag ich Euch! Der kommt nämlich genau heute auf den Markt! 😀 Die liebe Carina von Sewera hat wieder gezaubert um uns einen neuen Hosenschnitt für die perfekt sitzende Hose zu erstellen. Und ich durfte wieder bei der Testphase dabei sein. Durch die vielen Bilder mit Erklärungen im Ebook schafft man es auch sich die Hose auf seine eigene Größe anzupassen. Lange oder kurze Bein, Hüfte & Taille… alles kein Problem, denn alles wird einzeln ausgemessen. So können sich auch verschiedene Konfektionsgrößen in der fertigen Jeans wieder finden, denn wir passen ja alles genau auf unseren Körper an. Und das ist das tolle daran! Am Ende halten wir dann die perfekt sitzende Hose in den Händen!!

MississBibi-Skinnyjeans V

Perfekt sitzende Hosen, das war bei mir ja bisher ein Problem. Zumindest wenn es um gekaufte Hosen geht. Da habe ich nämlich genau eine perfekt sitzende. Mittlerweile sind es aber dann doch mehrere geworden, die selbst genähten eben! In letzter Zeit bin ich auf jeden Fall noch mehr auf den Geschmack gekommen und werde wohl noch die ein oder andere Jeans nähen… Wobei, vielleicht dann erst im Herbst wieder? Aber eigentlich sollten sie dann auch schon fertig sein, oder?

MississBibi-Skinnyjeans III

Ich bin nämlich so ein absoluter kurze Hosen Liebhaber. Sobald die Sonne raus kommt, trage ich am liebsten ne Shorts!!! Vielleicht nähe ich mir auch einfach eine kurze Jeans-Shorts. Ich glaub das ist ein Kompromiss. Das kann man natürlich mit der Skinnyjeans von Sewera auch umsetzen! 🙂

Skinnyjeans II - MississBibi

Jetzt geh ich aber erst mal noch schauen, was die anderen Mädels so bei RUMS zeigen!

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Skinny Jeans – Sewera 
Stoff: Jeans vom Stoffmarkt

Verlinkt: MetterlinksJeansSewAlongRUMS, Zeigt neues

Tasche mama deluxe

Ich durfte mir eine neue Tasche nähen! Einen Weekender. Ich liebe Weekender. Oder große Taschen. Zum verreisen, oder Sport machen. Hach! 😀

DSC01606

Andrea von Liebedinge hat mal wieder ein ganz tolles Taschen Ebook auf den Markt gebracht. Auch wenn sie eigentlich als Wickeltasche konzipiert wurde und ich Wickelkinder habe, wollte ich mir lieber einen Weekender nähen! 😉 Eine Tasche nur für mich! Yesss. 😀 Es gibt übrigens zwei verschiedene Größen. Ich habe die Variante Big gewählt, die eher als Weekender durchgeht. Die Variante Small bietet sich prima als Wickeltasche oder Allrounder für den Alltag an.

MamaDeluxe II

Meine liebste Farbkombi ist ja irgendwie Blau-Pink, wie bei meiner PowPowJuna. Und da ich bis auf ein paar wenige Zutaten alles für diese Tasche zu Hause hatte, habe ich mich wieder für diese tolle Farbkombi entschieden. Meine Stickmaschine durfte auch mal wieder arbeiten.

MamaDeluxe IV

Außen durfte also ein super abgelagerter blauer Cord zum Einsatz kommen. Den habe ich vor ca. 13 Jahren gekauft und sollte ursprünglich eine Hose werden. Für Innen kam Wachstuch zum Einsatz. So kann auch einfach mal das nasse Badezeug nach dem Schwimmen in die Tasche geworfen werden und die Tasche wird trotzdem nicht nass. Total praktisch und wird gerade täglich hier im Urlaub in Österreich getestet! 😉

MamaDeluxe III

An und in der Tasche sind zahlreiche Taschen die für Ordnung sorgen. Das ist genau mein Ding. Ich finde es immer toll, wenn eine Tasche noch viele weitere Taschen innen und außen hat. Für die insgesamt vier Reißverschluss Taschen habe ich einen weiß-pink gestreiften Baumwollstoff verwendet. Außerdem kamen selbstgemachte Paspel und Schrägband außen an der Tasche zum Einsatz.

MamaDeluxe V

Sicherlich habt ihr schon mitbekommen das ich in letzter Zeit öfter mal Design- oder Probenähe. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin gespannt wie es sich weiter entwickelt. Es ist toll dabei zu sein, wenn ein neuer Schnitt entsteht! Wer nun auch endlich eine Tasche ganz nach eigenem Geschmack nähen möchte findet den Link zum Ebook weiter unten. Die Anleitung mit vielen Bildern ist übrigens super verständlich. Meine Nähmaschine hatte bei den vielen Stofflagen allerdings ab und zu zu kämpfen. Trotz allem ist eine wunderschöne Tasche dabei entstanden, die ich bereits sehr gerne benutze! 🙂

Schnitt: mama deluxe – Liebedinge
Stoff: Blauer Cord – Karstadt, Wachstuch – örtlicher Stoffdealer, gestreifte Baumwolle – Stoffmarkt, Reißverschlüsse SnapPap Taschenringe – Jajasio Snaply AllesfürSelbermacher
Stickdatei: Pusteblumen – Rock Queen

Verlinkt: CordCordCordRUMS, Taschen&TäschchenZeigt neues

Braided Top

Sommer Sonneeee Sonnenschein! Ja, das hätte ich jetzt gerne regelmäßig und ganz viel!!! Ab und zu ist es hier auch schon so richtig schön sommerlich so das man es gut imTshirt draußen aushält. Oder im Top! Hach mein Top, ich liebe es! Und ich muss es Euch unbedingt zeigen!!!

Braided Top II

Die Rückenansicht ist echt klasse, oder??? Ich habe das Braided Top genäht, ein Top mit dem gewissen Extra. Zwei verschiedene Vorder- und Rückenteile bieten schon einige Variationen. Aber durch die Möglichkeit die Träger zu flechten oder zu knoten gibt es schier unendliche Möglichkeiten immer neue Varianten des Tops zu zaubern. Es wird also nie langweilig! 😉

Braided Top I

Mein erstes Braided Top hat den großen Ausschnitt und das tiefe Rückenteil. Meinen neuen Bandeinfasser für die Cover musste ich gleich mal ausprobieren und habe alles mit dem selben Jersey eingefasst. Die Träger habe ich auch gleich noch mit dem Bandeinfasser hergestellt. Sicherlich lässt sich das ganze noch perfektionieren, aber jeder fängt ja mal bei Null an. Und für das erste Kleidungsstück mit Bandeinfasser bin ich mega zufrieden. Liegt natürlich auch an dem tollen Schnitt! Der Schnitt ist übrigens bereits zwei Jahre alt, aber er ist es sowas von wert jetzt aktuell für diesen bevorstehenden Sommer genäht zu werden! 😉

Braided Top III

Beim Designnähen für Carina konnte ich zwei Tops nähen! Das zweite werde ich euch in den kommenden Wochen auch noch zeigen. Und sicherlich werden noch einige Braided Tops folgen! Hast du auch schon dein Braided Top genäht?

Schnitt: Braided Top – Sewera 
Stoff: Michas Stoffecke

Verlinkt: Cover-LiebeRUMS, Zeigt neues

Lynn

Momentan ist es hier auf dem Blog etwas ruhiger. Und hinter der Nähmaschine ist es momentan leider noch ruhiger. Anfang Februar waren wir eine Woche im Winterurlaub. Seither jagt hier ein Termin den anderen und zwischendurch und währenddessen löst sich eine Krankheit mit der anderen ab, wechselt den Besitzer und kommt wieder zurück. Echt fies. Vor einer Woche habe ich dann mal eine Kinderleggings genäht, damit ich überhaupt mal wieder etwas nähen konnte.

Allerdings versuche ich weiterhin wenigstens ein mal die Woche etwas zu verbloggen. Ich hoffe die Nähflaute hat bald ein Ende, sonst hab ich bald nix mehr zu zeigen! 😉

Pattydoo Lynn III

Heute möchte ich ein absolutes Kuschelteil zeigen. Endlich habe ich auch mal wieder für mich genäht. Von Nina, die diesen Pullover bereits für Ihre Freundin genäht hat, bekam ich Tipps bezüglich der Größe. So bin ich gar nicht erst nach der Tabelle gegangen, da hätte ich wahrscheinlich mal wieder eine 42 nähen müssen. Ich habe gleich die Größe 38 gewählt und oberhalb der Taschen um 10 Zentimeter verlängert.

Pattydoo Lynn I

Auch wenn der Hoodie wahrscheinlich locker sitzen soll, finde ich ihn immer noch zu weit… Von der Angabe ‚die Ärmel sind extralang‘ habe ich mich blenden lassen und für mich nur noch kurze Bündchen angenäht. Das passt zwar so, aber im Endeffekt sind mir die Ärmel dann doch zu kurz. Die werde ich also nochmal abtrennen und auch so tolle Daumenlochbündchen anbringen… Mal sehen wann ich dazu komme. Die Kapuze habe ich nicht gefüttert. Denn ich wollte die schöne kuschelige Rückseite von dem Alpenfleece in der Kapuze haben. Genauso wie bei den Tascheneingriffen. Da habe ich einfach die Rückseite des Stoffes genommen.

Ein absolutes Wohlfühl Teil also. Und so warm… Da ist es fast schon schade das hier nun der Frühling nach und nach einzieht und mir der Pulli schon wieder fast zu warm wird! Nein Quatsch… Ich will Früüüüühling und Sonne!!! Der Pulli wird schon noch oft genug zum Einsatz kommen! Ich schätze mal, der April wird wieder relativ warm und im Mai kommt dann eher das typische Aprilwetter hervor… Ich lass mich überraschen.

Pattydoo Lynn II

Ach, da fällt mir glatt noch was ein was ich zu dem Hoodie erzählen muss. Da ich gerade nicht die passende Farbe in meiner Coverlock drin hatte, dacht ich mir so,… machste halt die Naht für den Tunnel an der Kapuze mit einem Zierstich. In der Nähmaschine ist schon die richtige Farbe drin, so spar ich mir das umfädeln. FEHLER. Ganz GROOOßER FEHLER. Nie nie niewieder werde ich das machen. Schon nach den ersten drei Zentimetern Wabenstich, dachte ich mir nur, boah nee, hätte ich mal lieber die Cover genommen. Habe dann aber doch mit dem Wabenstich weitergemacht. GANZ Groooßer FEHLER. Erstens hat es ewig gedauert bis ich den Tunnel hatte, weil ein Wabenstich nun doch mal sehr viel länger braucht als eine Covernaht. Und zweitens war am Ende der komplette Tunnel verzogen. Wahrscheinlich hatte ich nicht gut genug gesteckt. Wie auch immer. Aus diesem Fehler habe ich gelernt, denn ich habe sage und schreibe über zwei Stunden diesen blöden Wabenzierstich wieder aufgetrennt. Anschließend in weniger als fünf Minuten das Garn in der Cover gewechselt und eine 1a Covernaht gemacht. Von wegen Zeit sparen, weil das richtige Garn grad nicht drin ist… Pffffffft. 😀

Pattydoo Lynn IV

Außerdem kam zum ersten Mal SnapPap zum Einsatz. Die Ösen habe ich damit verstärkt. Auch wenn ich bisher nicht so der Kordelfan bin, finde ich die Ösen ganz toll. Vielleicht ziehe ich mal noch eine schöne Kordel durch, einfach um zu schauen wie sich das so macht und ob es mich stört. Entweder landet die Kordel im Essen oder Getränk, oder eins von meinen Mädels zieht daran… 😀 Kennt ihr das?

Fürs Wochenende verschafft mir mein Mann übrigens einen freien Tag. So werde ich es endlich mal wieder an die Nähmaschine schaffen… Hach, ich freu mich.

Habt ihr die Lynn eigentlich auch schon genäht? Musstet Ihr viel verändern??

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Lynn – Pattydoo
Stoff: melierter Alpenfleece mit Sternen – Stoffmarkt

Verlinkt: endlich mal wieder bei RUMS, Sternenliebe

 

Ticker Tape Laptop-Hülle

Heute zeige ich Euch mal meine Laptop-Hülle. Ich schätze sie ist bald zwei Jahre alt. Entstanden zu einer Zeit, in der ich das Nähen so langsam wieder für mich entdeckte. Damals las ich ja Unmengen verschiedene Blogs, klickte mich durch Pinterest… und irgendwann habe ich wohl eine Decke oder ein Kissen in diesem Stil gesehen.

Da ich so eine riesige Kiste mit Mini-Stoffresten hatte, wollte ich das Zeug nun auch verarbeiten. Irgendwann hatte ich mir nämlich mal eine Kiste Stoffreste bei Ebay gekauft… tssss. Aber ich hätte im Leben nicht daran gedacht, dass die gute Frau, die alles verkauft hat, auch wirklich den letzten Mini-Mini-Rest mit in die Kiste gepackt hat. Also, bei mir wandern so kleine Stoffreste in der Regel in den Müll. 😀 Jetzt war die Kiste nun mal da und das Zeug wollte auch verarbeitet werden. Durch Pinterest inspiriert legte ich also los.

Ticker Tape Laptop Hülle I

Einen schwarzen, neutralen Hintergrund habe ich gewählt, wild bunte Stoffstücke in verschiedenen Größen aufgenäht und schon war der Grundstoff vorhanden. Anschließend hab ich alles zusammengeschustert. Habe mein Laptop genauestens vermessen und schön gefüttert. Die Tasche passt 1a um meinen Laptop. Vorne habe ich noch eine Tasche aufgenäht für das Ladekabel – und die Maus passt auch noch rein. Beim nächsten Mal würde ich die aufgenähte Tasche weg lassen und für das Zubehör eine eigene kleine Tasche nähen. Aber nun ist sie dran und praktisch ist sie ja trotzdem!

Ticker Tape Laptop Hülle II

Ich mag meine kleine bunte Laptoptasche sehr gerne. Wie ich eben beim googeln herausgefunden haben, handelt es sich bei dieser Patchwork Art um die Ticker Tape Methode. So, jetzt wisst ihr Bescheid und ich auch! 😉

Da die Hülle ganz alleine meine ist, darf sie heute zum ersten RUMS im neuen Jahr!

Schnitt: eigener
Stoff: schwarz Hintergrund / schwarze Sterne – Stoffmarkt, bunte Reste – eigener Bestand

Verlinkt: Stoffreste-Linkparty, Taschen&Täschchen

°PowPowJuna°

Am Samstag war ich in Freiburg auf einem Nähtreffen, bei dem wir Sew-a-Smile-Beutel angefertigt haben. Das ich Melly von DasRegenbogenkind wieder treffen werde, war klar, denn sie hat das Treffen organisiert! Kaum angekommen, entdeckte ich ein mir, durchs Blog-lesen, bekanntes Gesicht. Almut von Goldkindelein war auch da (sie hat bei der Organisation übrigens tatkräftig mitgeholfen!!) und hat mich auch gleich erkannt. Das lustige war, ich hatte meine frisch fertig gestellte PowPowJuna an und Almut hatte Ihre frisch fertig gestellte PowPowJuna dabei! 😀 Wie cool.

Da wir beide noch Fotos davon brauchten haben wir das dann gleich zusammen erledigt! 😀 Zwei Mal PowPowJuna in Freiburg auf dem Kanonenplatz. Herrlich!

PowPowJuna I

Nach der Walk-Jacke für meinen kleinen Mausezahn habe ich mich an eine Jacke für mich gewagt. Wenn man eine kleine Jacke nähen kann, kann man auch eine große Jacke nähen, dachte ich mir. Der kleine aber feine Unterschied, da waren plötzlich Uuuunmengen an Stoff unter meiner Nähmaschine. Ziemlich schwerer Stoff sogar.

PowPowJuna III

Der blaue Sweat war nicht immer so schön. Den hatte ich mal in dem besagten Überraschungspaket von Aktivstoffe bekommen. Die Qualität ist echt toll, aber die Farbe war beige… So gar nicht meine Farbe! Was will ich mit knapp zwei Metern dieser Farbe?? Aber da gibt es ja zum Glück so tolle Echtfarbe von Simplicol. Ab in die Waschmaschine und schon hat man ein tolles Stöffchen in der Wunschfarbe! Die Farbkombination Marineblau/Pink finde ich übrigens so toll, dass ich die auch gleich mal für meine PowPowJuna gewählt habe! Was sagt ihr zu der Farbkombi?? Dezent knallig, oder? 😀

PowPowJuna II

Den Schnitt mag ich sehr gerne. Mit meinen 1,82m Körpergröße sind mir die gekauften Kleidungsstücke meistens an irgendeiner Stelle zu kurz. Natürlich kann ich nähen und theoretisch kann ich  die Schnitte entsprechend meiner Größe anpassen. Wollte ich aber bisher erst mal nicht. Die PowPowJuna ist von vornherein lang genug und ich habe nur die Ärmelbündchen laut Anleitung in der Länge angepasst. Ich finde sie passt mir echt gut und ich bin glücklich mit meiner PowPowJuna. Ich werde definitiv nochmal eine nähen. Am Schnitt der Mini-PowPowJuna arbeitet Susanne gerade,… auf den Schnitt der Mini-Version freue ich mich auch schon!!

PowPowJuna IIII

Bei der Jacke gibt es übrigens drei Premieren für mich. 1. Paspeltaschen habe ich bisher noch nie genäht. Die erste fand ich auch nicht ganz so einfach, aber mit Bild-Erklärung ist das ja alles möglich. Die zweite ging da schon viiiel schneller. 2. Der Reißverschluss war knapp 10 Zentimeter länger. Den hab ich einfach gekürzt. Die Kunststoffzähnchen habe ich mit einer Zange abgeknipst, ohne aber die „Schiene“ zu verletzen. Anschließend oben einen Riegel annähen, damit der Zipper dort stoppen kann. 3. Ich habe natürlich auch Ösen in die Jacke eingeschlagen. Das farblich passende Kordel ist mittlerweile auch besorgt, fehlt aber noch auf den Bildern. Warum ich mich so lange nicht an die Ösen getraut habe, weiß ich auch nicht. Also ehrlich, das mit den Ösen hätte ich echt mal früher angehen könne! 😀

So ganz schön viel Text. Aber die Jacke ist ja auch toll! So, und nun bin ich auf Eure Meinung gespannt! 😉

PowPowJuna

Verlinkt: RUMS, Oktoberprojekt Stoffabbau, Ich näh Bio (Bündchen C. Pauli über Sweet Home Weilburg)

Die Bilder sind von Goldkindelein. Vielen lieben Dank Almut – fürs Bereitstellen der Bilder!! Hier gibt es übrigens noch mehr Bilder (von uns) zu sehen!

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Neon Kimono Tee

Ich habe es wieder getan. Ich habe ein weiteres Mal das Kimono Tee genäht. Aaaber: Eigentlich nicht für mich. Und nun ist es doch meins. 😀 (Ein paar habe ich euch ja schon gezeigt hier und hier!)

Neon Kimono Tee

Meine Schwester sollte dieses Kimono Tee bekommen. Aber da ich das Shirt mit Neon-Grünem-Stoff genäht habe und nicht jeder auf Neon abfährt, habe ich Ihr die Option gelassen, das Shirt zurück zu geben (schließlich passt es mir ja auch 😉 ) und sich für einen anderen Stoff oder Schnitt zu entscheiden.

Meiner Schwester darf ich nun ein anderes Shirt nähen, der Stoff liegt auch schon bereit… Leider kommt die Farbe nicht ganz so grell rüber auf den Fotos. 😀 Aber mir gefällts. 😀 😀 😀 Richtig schön grüüüün! Irgendwie sind da auf dem Stoffmarkt im Juni ein paar Neon-Stoffe in meinen Rucksack gewandert… Mal sehen wann ich das alles verarbeitet bekomme! Ich freue mich auf jeden Fall aufs nähen.

Und da das Shirt nun doch nur für mich ist, RUMSe ich heute endlich mal wieder mit diesem tollen Kostenlosen Schnittmuster.

Mögt Ihr Neon auch? Oder gehts lieber dezenter zu?? 😀

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden eineon kimononzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

EDIT 21.08.2015 – Liebe Frau Käferin, für Dich habe ich eben noch ein schnelles Foto gemacht. Die Qualität des Bildes ist echt Naja, denn  das Bild ist mit dem Handy entstanden in leicht dämmriger Stimmung. Aber ich wollte nur zeigen, das ich auf einer Wiese, bzw. vor einem grünen Hintergrund trotzdem, bzw. auf jeden Fall gefunden werde. Wahrscheinlich bin ich das erste was einem ins Auge sticht 😀 So grell ist das Outfit 😀 😀 😀

Kimono Tee mit Verlosung!

Heute möchte ich euch zwei weitere Kimono Tee’s zeigen… Mein erstes Kimono  Tee habe ich eine Nummer größer genäht, man weiß nie… und nach so einer Schwangerschaft. 😉 Auf jeden Fall ist es ein ziemlich luftiges Shirt geworden welches ich aber trotzdem gerne trage… Außerdem ist es perfekt zum stillen 😀

Kimono Tee mit Verlosung I

So habe ich also das weiße Kimono Tee in Größe 42 genäht aus einem leichten Jersey… Wenn man dann so im Flow ist, wird das zweite und auch schon das dritte genäht… Das dritte möchte ich euch natürlich auch zeigen, weil es besonders ist 😉 Ich sitze also in meinem Nähreich und denke: Ich will will will noch eins nähen – weils so easypeasy ist und so schnell geht… und plötzlich kommt mir ein seeeehr gut abgelagerter Stoff in den Sinn… Irgend eine Webware, weiß türkis kariert… Ja, das probiere ich aus. Mal schauen ob Kimono Tee vs. Webware funktioniert. Hier habe ich auch die Größe 42 gewählt. Auf den Fotos könnt ihr den Unterschied sehen 😀 Sitzt, wackelt und hat keine Luft. Also keine Luft an Brust und Hüfte. Am Bauch ist noch genug Luft. 😛

…Und weil es bei mir an Brust und Hüfte etwas stramm sitzt und sich meine Figur an besagten Stellen nur noch minimal verändern wird… möchte ich das karierte Kimono Tee gerne verschenken! Es wäre doch schade wenn ich es nur in meinem Schrank liegen hätte aber nicht wirklich anziehe weil es zu eng ist…

Kimono Tee mit Verlosung II

Mein zweites Kimono Tee habe ich in Größe 40 genäht, daher schätze ich, dass das karierte Kimono Tee jemanden in Größe 38 besser passen wird.

Ihr könnte das karierte Kimono Tee gewinnen, indem Ihr mir unter diesem Post einen Kommentar hinterlasst. Wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst, aber das Kimono Tee nicht gewinnen wollt, weil es zB. nicht eure Größe ist, dann seid so nett und schreibt das auch in Euren Kommentar mit rein, damit die Gewinnchance für die anderen bleibt. Ihr seid nicht verpflichtet meinem Blog zu folgen, allerdings würde ich mich trotzdem darüber freuen wenn ihr als regelmäßige Leser bleibt um zu erfahren was es hier so Neues gibt. 🙂 Das Gewinnspiel endet am Freitag den 19.06.2015 um 23.59 Uhr. Na dann, los los. Ich freu mich auf eure Kommentare! 🙂

Verlinkt: RUMS, Kimono Tee, kostenlose Schnittmuster

Kosmetiktasche Vicky

Vor der Geburt unserer zweiten Tochter ist außerdem eine Kosmetiktasche Vicky, nach dem kostenlosen Schnittmuster von Pattydoo, entstanden.

Das Schnittmuster habe ich auf 90% (oder waren es doch 80%!?!?) verkleinert, da das Wachstuch (vom Stoffmarkt) sonst nicht gereicht hätte. 😉 Zum Verstärken habe ich Multifunktionstücher vom Discounter verwendet. Aber ich glaube, ich habe zu dicke Tücher gewählt. Durch die Dicke, wurde es etwas kompliziert und unhandlich, zumindest beim wenden. Innen sieht es so aus, als hätte ich den Stoff zu groß zugeschnitten… Das liegt bestimmt an den zu dicken Multifunktionstüchern. Das Täschlein hat nun aber einen super Stand. Da ich hier erstmals Wachstuch verarbeitet habe, sind nicht alle Nähte akkurat geworden. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit meiner Vicky. Außen habe ich noch zwei Sterne aus dem grauen Wachstuch appliziert. Macht sich gut, oder?

Vicky II

Unser Mausezahn hat sich die Tasche gleich mal unter den Nagel gerissen und alles Mögliche darin gesammelt. Kleingeld, Schnuller, sogar ihre Teddy durfte darin schlafen. Nachdem ich sie dann wieder zurück erobert habe, durfte mich das Täschlein noch vor der Geburt ins Schwimmbad begleiten. In der Klinik war sie natürlich auch mit dabei. Alle nötigen Pflegeprodukte in Miniaturausführung, Zahnbürste und Haarbürste haben Ihren Platz darin gefunden. Super!!

Vicky I

Da in diesem Haushalt noch mehr Bedarf an der Kosmetiktasche angemeldet wurde, werde ich sie bald sicherlich nochmal nähen. Echt ein toller Schnitt!

Verlinkt: kostenlose Schnittmuster, RUMS, Polka Dot PartySternenliebe, Taschen&Täschchen, Applikations-Linkparty

 

PS: Seit neuestem bin ich auch bei Instagram zu finden: https://instagram.com/mississbibi/

Kimono Tee

Jaaaa, auch ich habe es getan! Ich habe das Kimono Tee von MariaDenmark genäht. Ein Freebook. Wie könnte es anders sein. 😀

Kimono Tee I

Heute zeige ich euch mein zweites Kimono Tee, denn das ist ja so easypeasy, da näht man nicht nur ein Shirt! Den Schnitt hatte ich schon ausgedruckt, da war das Baby noch drin… aber ich wollte erst mal noch an mir Maß nehmen bevor ich nähe… Also habe ich gewartet.

Kimono Tee II

Am Halsausschnitt habe ich aus dem selben Jersey ein Bündchen angenäht und das ganze mit meiner Zwillingsnadel abgesteppt. Den Rest habe ich auch mit der Zwillingsnadel gesäumt. Das macht echt viel mehr her! Der Jersey kommt übrigens vom Stoffmarkt. Ich muss doch mal etwas Stoff abbauen, bevor es in knapp einem Monat (noch soooo lange hin 😆 ) zum nächsten Stoffmarkt geht! 😀

Verlinkt: RUMS, Kimono Tee, kostenlose Schnittmuster