Wärmflaschenbezug inkl. Tutorial

In den letzten Wochen war es ja oft genug echt kalt und unsere Wärmflasche war relativ oft mein Begleiter. Auf der Couch, oder sogar mal mit an der Nähmaschine und natürlich abends mit ins Bett. Damit es von Anfang an schön kuschelig warm ist! Seit zwei Jahren habe ich auch schon vor, meine Wärmflasche einzukleiden… Diesen Winter wollte ich es endlich mal umsetzen, sonst ist plötzlich wieder Sommer und ich hab immer noch keine Wärmflaschenbezug. 😀 Tutorials gibt es auch im Internet, das weiß ich. Vor zwei Jahren bin ich nämlich dadurch erst auf die Idee gekommen das ich auch einen Wärmflaschenbezug haben möchte.

08

Ich hatte eine genaue Vorstellung von meinem Wärmflaschenbezug im Kopf und dachte, ich versuche es wohl einfach selbst mal mit einem Tutorial. So habe ich während dessen einfach mal ein wenig mitgeknipst! Und hier ist es nun, mein kleines Tutorial:

Zunächst einmal geht es um das Material welches wir für den Wärmflaschenbezug benötigen. Hier habe ich die Wärmflasche auf den gewünschten Stoff aufgelegt und alles mit zwei Zentimeter Nahtzugabe zugeschnitten. Zwei Zentimeter deshalb, weil wir zum einen mit einer Nahtzugabe von 0,7 Zentimetern nähen und zum anderen, damit die Wärmflasche genügend Platz hat sich auszubreiten wenn sie mit Wasser befüllt wurde. Ich habe übrigens Sweat verwendet, damit mein Wärmflaschenbezug schön kuschelig wird. Anschließend könnt ihr die Stoffteile nach Belieben verzieren. Ich habe sie mit der tollen Winterschlaf Datei von Tidöblomma verziert.

Oben rechts im Bild seht ihr noch so eine Art Beleg. Hierfür habe ich den oberen Teil des Bezugs einfach noch zwei Mal zugeschnitten. Natürlich auch mit zwei Zentimetern Nahtzugabe. Außerdem benötigen wir für den Bezug noch einen Reißverschluss. Ich verwende hier ca. 20 Zentimeter eines Endlos-Reißverschlusses.

Wir beginnen mit dem Beleg. Legt die Teile rechts auf rechts aufeinander und näht eine Seite mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Hier könnt ihr entweder die Overlock verwenden, oder mit der normalen Nähmaschine nähen. Ein Geradstich reicht vollkommen aus, denn das Ganze muss sich ja anschließend nicht mehr dehnen. Die andere Seite des Belegs anschließend genauso zusammen nähen.

Im Anschluss habe ich mir die Untere Mitte markiert, sowohl rechts und links davon ca. 8 Zentimeter. Hier soll später der Reißverschluss hin. Irgendwie muss die Wärmflasche ja in die Hülle rein und raus kommen! 😉

Fangt mit einer beliebigen Seite an und stecke den Reißverschluss rechts auf rechts auf die untere Kante. Mit dem Reißverschluss-Fuß wird der Reißverschluss nun angenäht.

Nun folgt die zweite Seite. Legt die Stoffe wieder rechts auf rechts übereinander. Klappe die untere Kante etwas auf und stecke nun auch hier den Reißverschluss rechts auf rechts auf den Stoff. Nun wird auch diese Seite zusammengenäht.

Der Reißverschluss ist nun schon mal drin! 😀 Yeah. Dann geht’s weiter mit den Seiten. Diese können nun zusammen gesteckt werden. Anschließend wird erst mal die eine Seite mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen genäht. Hierbei fangen wir an der oberen Öffnung an und nähen bis runter zum Reißverschluss.

Der Reißverschluss wird nun genau übereinander gelegt, sozusagen in der Mitte gefaltet. Dann kann die Seitennaht über den Reißverschluss fortgeführt werden. Wichtig ist es hierbei, über die Kunststoffzähne zu nähen. Am besten ganz langsam, und den letzten halben Zentimeter mehrmals vor und zurück nähen, damit der Zipper des Reißverschlusses anschließend nicht verloren gehen kann. Das Ganze wird auf der anderen Seite genau so wiederholt. Jetzt sollte nur noch die obere Öffnung offen sein!

Jetzt kommt der Beleg wieder zum Einsatz. Der wird ein Mal gewendet, so das wir die rechte Seite des Stoffes vor uns liegen haben. Nun wird der Beleg in die obere Öffnung gestülpt, so das sich auch hier wieder die rechte Seite des Beleges und die rechte Seite der Hülle treffen.

Hier werden erst die Seiten genau aufeinander gesteckt und ein paar weitere Nadeln helfen, das alles akkurat zusammen passt. Jetzt fehlen noch ein paar Bilder, aber das schafft ihr auch ohne! 😀 Nun nähen wir einmal den Beleg an die Hülle. Die Öffnung wird nicht geschlossen!!! Es wird nur der Beleg befestigt. Sprich, einmal ringsum nähen! 😉 Jetzt wird das Gute Stück gewendet. Entweder durch die kleine Öffnung oben, oder durch den Reißverschluss unten. Der Beleg sollte nach dem wenden wieder in der Hülle sein. Damit in Zukunft alles an seinem Platz bleibt, habe ich den Beleg oben mit ca. einem Zentimeter zur oberen Kante abgesteppt. Außerdem habe ich den Beleg innen mit ein paar Handstichen innerhalb der Nahtzugabe an der Hülle befestigt. So kann der Beleg nicht mehr verrutschen!

Und fertig ist er, Euer neuer und kuscheliger Wärmflaschenbezug. Schnell die Wärmflasche in den Bezug stecken, heißes Wasser rein… und ab auf die Couch zum kuscheln!

Falls Du Fragen zu meinem kleinen Tutorial hast, immer her damit! Ich werde dir dann so schnell wie möglich antworten, damit auch du bald deinen eigenen selbstgenähten Wärmflaschenbezug in den Händen halten kannst!

Zeig mir doch auch gerne dein Werk und wenn du davon berichtest, sei so lieb und verlinkte meinen Artikel! Ich danke Dir dafür!

Die Stickdateien finde ich ja mega süß und habe mich sehr gefreut sie für Rebekah Ginda und Tidöblomma sticken zu dürfen! Der Bär und der Fuchs sehen so süß aus! Auch die Eule habe ich gestickt… aber ich glaube kaum das ich davon noch Bilder bekomme… Der Pullover wird von meiner großen Maus super gerne getragen… aber Bilder von Ihr zu bekommen ist momentan nicht drin… Und das ist auch völlig ok! 🙂

Ganz ungewohnt für mich geht es schon morgen mit einem weiteren Teil für mich hier weiter. Also schau gerne morgen wieder vorbei!!
Bis dann,
Bibi

Stickdatei: Winterschlaf – Tidöblmma
Stoff: Kuschelsweat grün – Alles für Selbermacher

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, kostenlose Schnittmuster, So mach ich dasZeigt neues,

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

 

Freestyle Handyhülle

Über Weihnachten hatten wir lieben Besuch von meiner Mama und meiner Schwester. Meine Schwester hatte mich schon vorgewarnt, ob ich Ihr beim Nähen einer neuen Handyhülle behilflich sein kann. Na klaaaar, das ist doch mein liebstes Hobby! 🙂

Das neue Handy haben wir also vermessen und schön drauf los genäht. Heraus kam auch eine schöne Hülle, die ich so passend bemessen habe, das es ein Kampf war, das Handy mit Case darein zubekommen. Vom heraus friemeln wollen wir gar nicht erst anfangen! 😉 Oh man.

Beim zweiten Mal ist man ja immer schlauer und meistens auch schneller. So entstand eine weitere Hülle… Mit etwas Häkelbordüre und Stickerei… Beim wenden der Tasche haben wir schon wieder die Luft angehalten… Das Ganze sah schon wieder zu klein aus. Aber puh, alles passte. Yeah. Und meine Schwester freut sich nun über Ihre neue, personalisierte, Handyhülle, oder? 😀

So, heute ganz kurz. Und Tschüss…
Bis bald,
Bibi

Schnitt: Freestyle
Die Materialien hat meine Schwester in meinem Fundus gefunden 😀 Der lila Stoff ist ein Rest von einem gekürzten Vorhang! Es ist doch alles noch irgendwie zu gebrauchen… 😀 😀 😀

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoTTaschen&Täschchen

Tasche mama deluxe

Ich durfte mir eine neue Tasche nähen! Einen Weekender. Ich liebe Weekender. Oder große Taschen. Zum verreisen, oder Sport machen. Hach! 😀

DSC01606

Andrea von Liebedinge hat mal wieder ein ganz tolles Taschen Ebook auf den Markt gebracht. Auch wenn sie eigentlich als Wickeltasche konzipiert wurde und ich Wickelkinder habe, wollte ich mir lieber einen Weekender nähen! 😉 Eine Tasche nur für mich! Yesss. 😀 Es gibt übrigens zwei verschiedene Größen. Ich habe die Variante Big gewählt, die eher als Weekender durchgeht. Die Variante Small bietet sich prima als Wickeltasche oder Allrounder für den Alltag an.

MamaDeluxe II

Meine liebste Farbkombi ist ja irgendwie Blau-Pink, wie bei meiner PowPowJuna. Und da ich bis auf ein paar wenige Zutaten alles für diese Tasche zu Hause hatte, habe ich mich wieder für diese tolle Farbkombi entschieden. Meine Stickmaschine durfte auch mal wieder arbeiten.

MamaDeluxe IV

Außen durfte also ein super abgelagerter blauer Cord zum Einsatz kommen. Den habe ich vor ca. 13 Jahren gekauft und sollte ursprünglich eine Hose werden. Für Innen kam Wachstuch zum Einsatz. So kann auch einfach mal das nasse Badezeug nach dem Schwimmen in die Tasche geworfen werden und die Tasche wird trotzdem nicht nass. Total praktisch und wird gerade täglich hier im Urlaub in Österreich getestet! 😉

MamaDeluxe III

An und in der Tasche sind zahlreiche Taschen die für Ordnung sorgen. Das ist genau mein Ding. Ich finde es immer toll, wenn eine Tasche noch viele weitere Taschen innen und außen hat. Für die insgesamt vier Reißverschluss Taschen habe ich einen weiß-pink gestreiften Baumwollstoff verwendet. Außerdem kamen selbstgemachte Paspel und Schrägband außen an der Tasche zum Einsatz.

MamaDeluxe V

Sicherlich habt ihr schon mitbekommen das ich in letzter Zeit öfter mal Design- oder Probenähe. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin gespannt wie es sich weiter entwickelt. Es ist toll dabei zu sein, wenn ein neuer Schnitt entsteht! Wer nun auch endlich eine Tasche ganz nach eigenem Geschmack nähen möchte findet den Link zum Ebook weiter unten. Die Anleitung mit vielen Bildern ist übrigens super verständlich. Meine Nähmaschine hatte bei den vielen Stofflagen allerdings ab und zu zu kämpfen. Trotz allem ist eine wunderschöne Tasche dabei entstanden, die ich bereits sehr gerne benutze! 🙂

Schnitt: mama deluxe – Liebedinge
Stoff: Blauer Cord – Karstadt, Wachstuch – örtlicher Stoffdealer, gestreifte Baumwolle – Stoffmarkt, Reißverschlüsse SnapPap Taschenringe – Jajasio Snaply AllesfürSelbermacher
Stickdatei: Pusteblumen – Rock Queen

Verlinkt: CordCordCordRUMS, Taschen&TäschchenZeigt neues

Mein minimalistisches Jahr 2016 #3 & Babyhose RAS aus Jeans

Leider hat sich die Krankheitssituation hier nicht verbessert. Beide Mädels liegen wieder flach. Irgendwie ist das hier gerade echt ein böser Kreislauf. Ich bin echt froh wenn die Krankheitswelle unser Haus verlässt.

So, nun ist April und ich habe noch gar nicht von der März-Aufgabe berichtet. Kleiderschrank ausmisten. Jeaaaah! 😀 Das es bei mir jede Menge zum ausmisten gab, das wusste ich bereits vorher. Eigentlich hätte ich das Ganze auch viel früher angehen können. Da ich aber eh dachte, das einiges von den Klamotten in meine Upcycling-Kiste wandert um weiter verarbeitet zu werden… habe ich das Ausmisten einfach gelassen. Da die Aufgabe aber nun mal da war, habe ich meinen Kleiderschrank auch brav ausgemistet. Einiges kam weg. Also wirklich weg, nicht nur in die Upcycling-Kiste. Jetzt ist mein Kleiderschrank wieder sehr übersichtlich.

Jeans dürfen aber grundsätzlich in die Upcycling-Kiste. Wie bereits hier geschrieben, hatte ich echt einige Hosen in meinem Kleiderschrank. Das habe ich nun so reduziert, das ich nur noch eine handvoll langer Hosen und ein paar mehr kurze Hosen habe.

Babyhose RAS Jeans

Da ich aber nicht nur vom Kleiderschrank in die Upcycling-Kiste umlagern möchte, habe ich mit einem kleinen Jeans-Upcycling-Projekt begonnen und der Tochter meiner Freundin eine Hose genäht. Gerade eben habe ich gelesen, das man die Hose auch aus Jeans nähen kann… Wusste ich vorher nicht, ich habe es einfach ausprobiert. Eine kleine Stickerei ziert die Hose auch noch und macht sie zu etwas Besonderem, wie ich finde! Der kleinen Dame passt die Hose und Ihrer Mama gefällt sie auch! Perfekt. Eine weitere habe ich für unsere kleine Maus genäht, die zeige ich Euch ein anderes mal. 😉 Meine Mäuse müssen jetzt erst mal wieder gesund werden…

Hier geht es zu ‚Mein minimalistisches Jahr 2016‘: Januar #1, Februar #2.

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Babyhose RAS – Nähfrosch
Stoff: Jeans Upcycling
Stickdatei: Pusteblumen – Rock Queen

Verlinkt: After Work SewingAlte Jeans – neues LebenCreadienstag, Happy Jeans, Happy Recycling, Kiddikram, kostenlose Schnittmuster, Meitlisache, RAS Linkparty, Sew Mini

Minion mit Joker

Für meine Schwägerin ist diesen Sommer eine Tasche entstanden. Die Vorgaben waren: es soll ein Hoodie reinpassen… und es darf auch etwas mit den Minions zu tun haben. Ich hatte also ungefähre Vorstellungen wie die Tasche aussehen könnte, habe aber einfach nicht den passenden Schnitt dazu gefunden. Bis ich auf den Joker von der Taschenspieler-CD stieß der es schlussendlich auch geworden ist.

Joker I

Schon während dem nähen hab ich festgestellt, dass die Tasche doch größer ist als erwartet. Ich glaube, nun kann sie auf jeden Fall zwei Hoodies einpacken 😉 zusätzlich zu dem anderen Kram den Frau da so mitschleppt! Um die Größe darzustellen, gibt es auch ein „Tragefoto“ von und mit mir! 😀 Also, ich finde sie groß, die Tasche…

Joker II

Auf die Außentasche habe ich noch einen Minion gestickt. Die Tasche war früher mal eine Jeans-Hose! 😉 Und der Rest des Jeans-Stoffes ist hier verwertet worden!

Verlinkt: Alte Jeans – neues LebenCreadienstag, Dienstagsdinge, Happy Jeans, Happy RecyclingHoT, Old Jeans – new Bag, Taschen&Täschchen

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

 

 

 

Geburtstagskrone

Vor zwei Wochen ist unser Mausezahn schon ZWEI Jahre alt geworden. Wahnsinn, wie die Zeit rennt. Aber davon kann, glaube ich, jeder ein Lied singen.

Zwei (Wuai – sagt der Mausezahn meistens dazu) ist auch die neue Lieblingszahl in unserem Hause. Beim Wickeln brauchen wir Wuai Wineln, eine fürs große und eine fürs kleine Mädchen. Sie darf noch ein Mal rutschen bevor wir nach Hause gehen, sie will aber lieber wuai Mal rutschen. 😀 Und so weiter und so weiter! 😀

krone

Auf jeden Fall hatte sie zum Frühstück ihre Geburtstagskrone auf. Oder sagen wir besser, fünf Minuten war die Krone auf dem Kopf, dann war sie wieder unten. 😉 Genäht habe ich die Krone schon für ihren ersten Geburtstag. Das Schnittmuster mit Anleitung hatte ich damals als Freebook bei Soonshine gesehen. Gibt es dort jetzt wohl nicht mehr, dafür aber nun hier zu erwerben.

Die EINS habe ich letztes Jahr noch selbst appliziert. Da ich nun eine neue Nähmaschine mit Stickfunktion habe, wurde die ZWEI dieses Jahr gestickt. Gefunden habe ich die Zahlen-Applikationen beim Erdbeerkobold, auch ein Freebie. Echt toll das es auch Stick-Freebies gibt! Vielen Dank an alle die sich so viel Mühe mit den Freebies machen und uns diese zur Verfügung stellen! Dankeschön!!

Ich freue mich auf jeden Fall auf das nächste Jahr mit unserem Mausezahn!

Verlinkt: Applikationen, Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Meitlisache