The Sewing Oscars 2016

Dieses Jahr möchte ich gerne eine Zusammenfassung meiner genähten Kleidungsstücke zeigen. Nina hat hierfür eine Link Party ins Leben gerufen bei der ich sehr gerne dabei sein möchte…
Ich versuche mich ein wenig an das Konzept von Nina zu halten, denn bei den Sewing Oscars gibt es natürlich auch verschiedene Kategorien! Heute geht es um Kleidung die ich für mich genäht habe, daher werden meine Mädels hier heute nicht auftauchen! 😉

1. Beste/r HauptdarstellerIn – das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück

Eines meiner am häufigsten getragenen Kleidungsstück in diesem Jahr ist auf jeden Fall meine lila PowPowJuna. Ich trage sie echt häufig und gerade im Herbst, oder jetzt im Winter ist sie mir ein ständiger Begleiter!

Auch jetzt im Winter darf mich mein Kuschelpullover Lynn sehr oft wärmen! Bei diesem Kuschelteil habe ich übrigens nochmal die Bündchen abgemacht und um viel längere Bündchen ersetzt. Jetzt trage ich ihn gleich noch viel lieber!

Mein Cardigan Gorgeous Grey mit dem tollen pinken Akzent liebe ich auch und ist ein weiteres herrliches Wohlfühlteil.

Was ich vorher nicht geahnt habe… Ich liebe meine selbst genähten Hosen. Und eine meiner ersten selbst genähten Jeans ist meine Phino Chino. Meine anderen Jeans bekommen heute aber auch noch einen Auftritt. 😉

2. Beste/r NebendarstellerIn – das am besten zu kombinierende Kleidungsstück

Ja, erst in diesem Jahr habe ich mich mehr an das nähen von Kleidung für mich rangewagt. Und auch das Anpassen von Schnitten auf die eigene Körpergröße. Bei 1,82m ist eine Änderung meistens erforderlich. Mein türkises Basic-Shirt aus der ShirtBOX EXTRAlang ist eines davon und ich erwische mich dabei, wie ich immer gleich danach greife, sobald es nach der Wäsche wieder im Schrank liegt. Das nächste ist bereits zugeschnitten und wird hoffentlich bald fertig gestellt!

Im Sommer waren meine ständigen Begleiter meine Tops. Hier habe ich ein türkises und ein weißes Muckelie Top genäht.

Und auch meine zwei Braided Tops liebe ich! Auch wenn das schwarze und das gelbe Top nicht zu den Farben des Sommertyps passen, kamen sie sehr häufig zum Einsatz. Da werde ich mir für 2017 wohl neue Tops in meinen Farben nähen! 😉

3. Beste Regie – die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung

Erst letzte Woche habe ich sie wieder ausgeführt. Meine neue Bluse. Ich liebe sie. Auch wenn das Nähen an und für sich gar nicht sooo kompliziert war,… habe ich am Ende doch etwas gebibbert als es an die Knopflöcher ging. Und eine Bluse hat ja mehrere davon! 😉 Nun weiß ich, das auch das kein Problem mehr ist und ich mich vor neue Herausforderungen stellen kann. Denn nur wer wagt, der gewinnt! 🙂

4. Bester Schnitt – das Lieblingsschnittmuster

Dieses Jahr habe ich gleich mehrere Jeans genäht. Nach meinen ersten Phino Chinos die ohne Reißverschluss auskommen, habe ich mich an „richtige“ Jeans-Hosen gewagt. Und gewonnen. Ein wirklich tolle Ergebnis hielt ich bereits mit der Skinnyjeans in den Händen.

Und da ich schon so mitten im Jeans nähen drin war, habe ich gleich mit der Ginger nachgelegt.

5. Bestes Drehbuch – die beste Anleitung bzw. das beste Drehbuch

Hier gewinnt minimal vor der Skinnyjeans, die Ginger. Einfach weil es zu dem Schnitt noch einen tollen Sew Along gibt. Der lässt einfach keine Fragen offen! Und, ich liebe einfach das Jeans nähen! ♥

6. Ehrenoscar – das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück

Ganz klar gewinnt hier die freestyle Jogginghose von meinem Mann. Eigentlich wird sie ständig getragen. Also, zu Hause. 😀 Und weil ich gerne selbst genähte Kleidung an meinem Mann sehe, ist auch hier bereits das nächste Projekt für Ihn zugeschnitten!

7. Goldene Himbeere (Anti Oscar) – der größte Reinfall

Also, so ein richtiger Reinfall ist es gar nicht. Und ich liebe auch dieses Kleidungsstück. Aber der Weg, den diese Hose hinter sich gebracht hat, das sie nun doch tragbar ist, dauerte einfach etwas länger. Eine weitere Phino Chino. Nach dem fertigstellen lag sie einfach viel zu lang rum, weil ich mich nicht richtig wohl in ihr gefühlt habe. Aber nachdem ich mich dann doch noch mal aufgerafft habe, um einige Änderungen vor zu nehmen, trage ich die Hose nun um so lieber!

Nun steht das Jahr 2017 vor der Türe und ich bin gespannt wie es näh technisch weiter geht. Ich hoffe ich kann meine Garderobe weiter auf „Selbst genäht“ umstellen.

Euch wünsche ich einen wunderschönen Jahresausklang und einen guten Start ins neue Jahr. Außerdem wünsche ich Euch Gottes reichen Segen und viel Gesundheit für 2017. Lasst es Euch gut gehen!

Bis bald,
Bibi

Verlinkt: The Sewing Oscars

Muckelie Top

Soll ich mit der Tür ins Haus fallen? Mach ich einfach. Der Urlaub ist vorbei und meine Haare sind ab. 😀 😀 😀 Von langer Hand geplant 😀 und nun endlich umgesetzt. Seit meine große Maus auf der Welt ist lasse ich mir meine Haare nun bereits wieder wachsen und sie wachsen ja auch wie Unkraut. Ich wollte einfach nochmal schauen ob lange Haare was für mich sind. Aber neeee, ich finde kurz steht mir einfach besser 😉

Mississbibi MuckelieTop I

So, gut. Als die Bilder entstanden sind, war es allerdings sooo windig, das von der Frisur nicht mehr viel übrig geblieben ist. Und kalt war es außerdem. Aber ich hatte das Top gerade an und die Kamera war auch dabei. Deshalb haben wir trotzdem Fotos gemacht und mir war ziemlich kalt dabei 😀

Mississbibi MuckelieTop II

Den nicht ganz reinweißen Jersey mit den grauen Blümchen habe ich auf dem Stoffmarkt gefunden bevor ich bei der Farb- und Stilberatung war. Und er passt perfekt. Zu wissen welche Farbtöne und Muster zu mir passen finde ich echt toll. Zumindest kann es zumindest daran nicht mehr scheitern. 😉

Und was sagt ihr zu Kurzhaarfrisuren (im Allgemeinen)…?

Ich lass Euch liebe Grüße da,
Bibi

Schnitt: Das Muckelie Top – Muckelie
Stoff: Stoffmarkt

Verlinkt: CoverliebeRUMS

Ginger Jeans & Muckelie Top

…und nun ist es soweit. Finale bei Metterlinks-Jeans-Sewalong. Ich habe mich an die Ginger gewagt. Damit habe ich ja nur wegen der englischen Anleitung so lange gezögert. Tsss! Oh man. Das war ja wohl mal kein Grund! Ok, als erstes hab ich ja direkt vorher meine Skinnyjeans genäht und deshalb direkte Jeans-Näh-Erfahrung sammeln können. Und zweitens gibt es einen Ginger-Jeans-Sewalong in dem wirklich jeder kleinste Schritt gezeigt wird. Echt prima. Und wer auch zögert, hey traut euch endlich!!! Es dauert etwas länger eine Jeans zu nähen, aber es lohnt sich so sehr! Und es macht Spaß! Wie letzte Woche schon geschrieben, ich würde am liebsten gleich noch eine nähen!

MississBibi - Ginger Jeans + Muckelie Top I

So, nun aber zur Ginger. Ich habe View A genäht. Die Jeans ist also mit tiefem Bund und weitem Bein. Irgendwie habe ich im eBook nicht gesehen wie viel ich die Hose auf meine Größe anpassen muss. Aber ich habe auch nur bis zum Zuschnitt gelesen und ich finde, bis spätestens da sollte das eigentlich irgendwo genannt werden. Vielleicht habe ich es auch einfach überlesen. Wie auch immer. Fröbelina ist ja auch ne Große und ich habe meine Jeans einfach mal so angepasst wie sie das immer macht: oben um einen Zentimeter verlängert, in der Mitte vom Bein um fünf Zentimeter und unten auch nochmal um fünf Zentimeter. Die Länge finde ich schon ziemlich gut.

MississBibi - Ginger Jeans + Muckelie Top III

Weitere Änderungen habe ich nicht vorgenommen. Die Jeans sitzt toll. Aber die Passe muss ich das nächste mal verändern. Denn ich habe ein Hohlkreuz und nun steht der Bund dort etwas ab. Nicht weiter tragisch, aber noch nicht ganz perfekt. Da ich meine Hosen aber bisher eh immer mit einem Gürtel trage weil ich an genau dieser Stelle immer das selbe Problem habe, ist das für mich jetzt tatsächlich nicht tragisch.

MississBibi - Ginger Jeans + Muckelie Top VI

Auf die Verarbeitung bin ich auch ganz arg stolz und möchte Euch ein paar Bilder von innen zeigen. Schön oder?

MississBibi - Ginger Jeans + Muckelie Top VII

Ich war mir unsicher ob ich die Hose noch irgendwie bearbeiten soll, denn ich fand sie anfangs tatsächlich etwas langweilig. Einfach nur einfarbig hellblau. Ich dachte auch die grauen Absteppungen kommen irgenwie etwas mehr zur Geltung… Tun sie aber nicht. Sollte ich nochmal eine hellblaue Jeans nähen, werde ich wohl auch mit dem gelben Jeansgarn absteppen. Nieten werde ich vorerst auch mal keine dran machen. Vielleicht entscheide ich mich später um. Das tolle am nähen ist ja auch das man hinterher noch Veränderungen vornehmen kann! 🙂

MississBibi - Ginger Jeans + Muckelie Top V

So, jetzt hab ich ganz schön viel über die Hose erzählt. Dabei ist das Top auch neu! Hier zeige ich euch erstmals ein Muckelie Top. Sitzt wie angegossen! In einem schönen sommerlichen Türkis! Ein Traum, und die Farbe entspricht genau meinem Farbtyp!! Hach, ich bin begeistert von meinem Outfit. Durch die Farb- und Stilberatung achte ich nun sehr darauf welche Farben ich für mich vernähe… Stoffe die hier liegen und ursprünglich für mich gedacht waren, aber nicht meinem Typ entsprechen werde ich jetzt natürlich nicht mehr für mich vernähen. Beim dem Top habe ich übrigens keine Änderungen vorgenommen. Erst nach dem Zuschnitt ist mir mit Erschrecken aufgefallen das ich gar nicht verlängert habe… Aber es passt trotzdem wunderbar und ich bin echt begeistert. Sieht man eigentlich das ich solche Tops bisher noch nicht getragen habe diesen Sommer?? 😀 Da sind ja dezente Streifen auf meinem Rücken zu sehen! x)

MississBibi - Ginger Jeans + Muckelie Top II

Nun habe ich Euch ja ein paar selbst genähte Jeans von mir gezeigt. Und konnte ich Euch überzeugen? Wann wirst du dir deine erste eigene Jeans nähen?

Liebe Grüße
Bibi

MississBibi - Ginger Jeans + Muckelie Top IV

PS: Jaaaa, ich kann auch lieb schauen und genau deshalb hab ich für Euch wieder lieb geschaut. Aber manchmal mag ich halt auch meinen „bösen Blick“ von hier 😉

Schnitt: Ginger Skinny Jeans – Closet Case, Das Muckelie Top – Muckelie
Stoff: Jeans und Jersey vom Stoffmarkt

Verlinkt: MetterlinksJeansSewAlongRUMS,

Rock Lil’Balloon

Letztes Jahr waren Röcke irgendwie noch nicht so der Knaller für meine große Maus. Also, es gab schon hier und da mal einen. Aber dieses Jahr im Sommer sieht das Ganze wieder ganz anders aus an Ihr.

Dieser Rock ist auch bereits letztes Jahr entstanden, aber erst jetzt wird er getragen. Das leuchtende Gelb passt auch eher in den Sommer, finde ich. Ein graues Exemplar habe ich euch hier schon mal gezeigt. Und wenn ich die Bilder von letztem Jahr so anschaue… Ooooh, mein Mausezahn ist schon so viel größer geworden!

Sommerkombi lil Balloon I

Wie die Zeit vergeht. Vor drei Jahren war ich noch schwanger mit Ihr, der errechnete Entbindungstermin war schon längst überfällig, aber die kleine Dame hat sich weiterhin Zeit gelassen. Diese Woche wird sie also schon drei Jahre alt. Hach…

Kombiniert mit dem Mauli-Top kommt der Hase auf dem Rock gleich noch mehr zur Geltung. Am Stoffrand waren verschiedene Motive aufgedruckt, extra für Applikationen. Total praktisch.

Sommerkombi lil Balloon II

Was ziehen Eure Mädels lieber an, Rock oder Hose??

Schnitt: Freebook Rock lil’Balloon – nEmadA, Top hier gezeigt
Stoff: gelber Jersey Upcycling eines alten Shirts,
Applikationen Der kleine Maulwurf und seine Freunde – Stoff & Liebe

Verlinkt: ApplikationenCreadienstag, Dienstagsdinge, Happy RecyclingHoT, Kiddikram, kostenlose SchnittmusterMeitlisache

Mittagspausenfüller

Eines Mittags, die kleine Maus lag gerade im Bett und machte Mittagsschlaf, meinte die große Maus sie wolle ein langes Shirt anziehen denn sie hatte nur ein Tanktop an. Nun ja. Ich war gerade so aktuell mit dem Wäsche waschen und wegräumen das nichts auf der Wäscheleine hing, nichts verräumt werden musste und einfach nix rum lag. Gibt es sowas?? 😀 So war es auf jeden Fall.

Tunika Finnja ohne Arme II

Ich wollte während dem Mittagsschlaf nicht ins Kinderzimmer um ein Shirt rauszuholen. Aber die Strickjacke die an der Garderobe hing wollte die kleine Dame auch nicht anziehen. So habe ich Ihr vorgeschlagen schnell ein Shirt zu nähen! Da war sie Feuer und Flamme und flitzte ganz schnell nach oben um sich den passenden Stoff auszusuchen. Pink musste es sein. Eine Ihrer zwei Lieblingsfarben! 😉

Tunika Finnja ohne Arme III

Irgendwie konnte ich sie dann wohl doch überzeugen das wir kein Langarmshirt nähen, sondern was kurzärmeliges. Denn der Sommer ist da und Langarm wollte ich Ihr jetzt nicht mehr so oft anziehen. Hat geklappt und sie hat mir fleißig geholfen die Nähgewichte großzügig auf dem Stoff zu verteilen. Die Ausschnitte und den Saum habe ich übrigens komplett mit dem Bandeinfasser meiner Cover eingefasst! Am Ende vom Mittagsschlaf war das Oberteil dann fertig und wurde nach der Anprobe auch erst mal nicht mehr ausgezogen. So solls sein! ❤

Tunika Finnja ohne Arme I

Ich glaub wenn es nach Ihr geht könnten wir momentan ständig zusammen in meinem Nähreich verschwinden um etwas zusammen zu werkeln. Das ist irgendwie toll und ich komme doch ab und zu mal in der Mittagszeit zum nähen. Denn sonst komme ich da nur noch abends zu wenn die Damen schlafen! 😀 Wann schafft ihr es denn an die Nähmaschine??

Schnitt: Tunika Finn(ja) – Hefferli (Ärmel weggelassen), kurze Hose hier gezeigt
Stoff: Alles für Selbermacher

Verlinkt: CoverliebeCreadienstag, DienstagsdingeHoT, Kiddikram, Meitlisache

Hallooooo!

Hier ist es ruhig geworden… Ich hoffe ihr seid noch da?? Hier war immer was los. Mal war ich auf Heimatbesuch in Hessen um alle meine Geschwister mal wieder zu sehen! Wink Schön war’s mit Euch. Außerdem fällt seit ein paar Wochen der Mittagsschlaf meiner großen Maus aus, so das mir ein ganz wichtiger Teil vom Tag fehlt an dem ich viel genäht und gebloggt habe. Jetzt muss ich erst mal wieder einen Rhythmus finden, wie und wann ich bloggen kann. Denn zum nähen komme ich mittlerweile wieder! 😉

Und damit es hier nicht komplett einstaubt zeige ich Euch heute einen Rock, der bereits im Winter entstanden ist. Und JA, ich hätte ihn mal bügeln können! Naja. Zu spät. Jetzt müsst ihr mit diesen Bildern vorlieb nehmen. Sonst hätte es noch länger gedauert mit einem Post.

evchen

Den Rock kann man soweit ich mich erinnern kann in zwei Längen nähen. Ich habe die kurze Variante genäht, die war mir allerdings immer noch zu lang, so habe ich weiter gekürzt! 😀 Außerdem habe ich ihn verschmälert, der war mir irgendwie zu ballonig an mir! Aber so gefällt er mir richtig gut! Der blaue Sweat ist der Rest von meiner PPJ gewesen. Leider war ein Loch in dem Reststück und ich musste etwas stückeln. So hat die Rückseite eine Teilungsnaht bekommen. Sieht aus wie gewollt! 🙂

So, nun freue ich mich aber erst mal wieder hier zu sein und werde wieder versuchen, regelmäßig zu bloggen! Denn das macht mir nach wie vor sehr viel Spaß!

Schnitt: Evchen Sweatrock – Konfetti Patterns
Braided Top bereits hier gezeigt
Stoff: Sweat von Aktivstoffe / Überraschungspaket

Verlinkt: AfterWorkSewingMeMadeMittwoch

Das nächste Braided Top

Bei diesen sommerlichen Temperaturen durfte ich nun schon einige Male mein neustes Top draußen ausführen! 😉 Und ich mag es sehr gerne!

Braided Top Nr.2 - I

Bei meinem zweiten Braided Top habe ich mal den kleinen Ausschnitt und das hohe Rückenteil genäht. Verbunden habe ich Vorder- und Rückenteil mit geflochtenen Jerseynudeln. 😀 Das Top ist ja wirklich schnell genäht, aber ich glaube ich habe mich etwas verkünstelt beim akkuraten Annähen der geflochtenen Träger! 😉 Aber auch diese Variante finde ich ganz toll. Mein erstes Braided Top, welches doch so anders ist, könnt ihr Euch gerne nochmal hier anschauen.

Braided Top Nr.2 - IÎ

Auch hier habe ich meinen neuen Bandeinfasser ausprobiert (…und auch hier lässt sich sicher noch einiges verbessern) und die Nähte in einer anderen Farbe gecovert. Ob das covern mit kontrastfarbenem Garn was für mich, an meiner Kleidung, ist, weiß ich noch nicht so genau! 😉 Es gibt ja viel was mir gefällt, aber nicht unbedingt an mir! Wobei an diesem Top ist es ja noch echt dezent!

Was ich auch top finde an dem Top, es ist nicht so eng an der Hüfte. Perfekt um das ein oder andere Gramm zu verstecken! 😀 😀 😀

Schnitt: Braided Top – Sewera 
Stoff: Alles für Selbermacher

Verlinkt: AfterWorkSewingCover-Liebe, MeMadeMittwoch, Zeigt neues

Braided Top

Sommer Sonneeee Sonnenschein! Ja, das hätte ich jetzt gerne regelmäßig und ganz viel!!! Ab und zu ist es hier auch schon so richtig schön sommerlich so das man es gut imTshirt draußen aushält. Oder im Top! Hach mein Top, ich liebe es! Und ich muss es Euch unbedingt zeigen!!!

Braided Top II

Die Rückenansicht ist echt klasse, oder??? Ich habe das Braided Top genäht, ein Top mit dem gewissen Extra. Zwei verschiedene Vorder- und Rückenteile bieten schon einige Variationen. Aber durch die Möglichkeit die Träger zu flechten oder zu knoten gibt es schier unendliche Möglichkeiten immer neue Varianten des Tops zu zaubern. Es wird also nie langweilig! 😉

Braided Top I

Mein erstes Braided Top hat den großen Ausschnitt und das tiefe Rückenteil. Meinen neuen Bandeinfasser für die Cover musste ich gleich mal ausprobieren und habe alles mit dem selben Jersey eingefasst. Die Träger habe ich auch gleich noch mit dem Bandeinfasser hergestellt. Sicherlich lässt sich das ganze noch perfektionieren, aber jeder fängt ja mal bei Null an. Und für das erste Kleidungsstück mit Bandeinfasser bin ich mega zufrieden. Liegt natürlich auch an dem tollen Schnitt! Der Schnitt ist übrigens bereits zwei Jahre alt, aber er ist es sowas von wert jetzt aktuell für diesen bevorstehenden Sommer genäht zu werden! 😉

Braided Top III

Beim Designnähen für Carina konnte ich zwei Tops nähen! Das zweite werde ich euch in den kommenden Wochen auch noch zeigen. Und sicherlich werden noch einige Braided Tops folgen! Hast du auch schon dein Braided Top genäht?

Schnitt: Braided Top – Sewera 
Stoff: Michas Stoffecke

Verlinkt: Cover-LiebeRUMS, Zeigt neues

Viele bunte Brillen

So. Wir sind in Österreich im Urlaub und die herbstlichen Temperaturen sind hier auf jeden Fall angekommen. Das ist nicht weiter schlimm, nur leider haben mich auch die Halsschmerzen erwischt. Hoffentlich bin ich bald wieder ganz fit!

Minisun 3 II

Bevor sich der Sommer bald verabschieden wird, zeige ich euch noch ein paar sommerliche Bilder die vor unserem Urlaub entstanden sind! Der Mausezahn beim spielen und klettern auf dem Spielplatz.

Genäht habe ich mal wieder das schöne Freebook MiniSun. Dass ist das dritte Shirt, die anderen zwei könnt ihr hier und hier anschauen! Die bunten Sonnenbrillen auf dem schwarzen Stoff finde ich ja immer noch echt cool. Das ist der Rest von meiner Marla gewesen, hat noch genau für dieses Shirt ausgereicht! 🙂

Minisun 3 I

Das Top habe ich übrigens bei einem Nähtreff mit Nina genäht. Was sie währenddessen genäht habt, könnt ihr hier sehen! 🙂 Ich freue mich auf jeden Fall schon auf unser nächstes Nähtreffen!080

Minisun 3 III

Jetzt hoffe ich, das wir diese Woche nochmal so schönes Kurze-Hosen-Trage-Wetter bekommen wie auf diesen Bildern! 😀 Ich lasse Euch liebe Grüße da!

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Kostenlose Schnittmuster, Meitlisache, Stoffreste-Linkparty,

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

EDIT: Auf dem Swafing-Blog könnt ihr u. a. unseren kleinen Mausezahn mit diesem tollen Top sehen! #swafingsommer

Eine perfekte Sommerkombi

Gleich zwei neue Lieblingsteile möchte ich euch heute zeigen! Fangen wir mal oben an. 🙂 Da hat der Mausezahn doch glatt noch ein MiniSun nach dem hier bekommen! Ich mag den Schnitt sehr! Und unser Töchterlein mag ihr Shirt sehr. Das wird gerne von Ihr ausgewählt, denn da ist ein Hasi drauf! 😀

Und schon sind wir beim Stoff. Da hab ich doch glatt bei Stoff & Liebe ein Stoffpaket mit Eigenproduktionen gewonnen! Echt der Wahnsinn. Drei verschiedene Maulwurf-Stoffe! Vielen lieben Dank nochmal an dieser Stelle!!! Die sind soooo schön!

Mauli + Marina I

Die kurze Hose ist wieder eine Marina! Die hat bestimmt jeder diesen Sommer seinem Kind genäht, oder? Ich habe so viele tolle Beispiele in der Blogger-Welt gefunden!! Unsere Marina ist auf jeden Fall ein 100%iges Upcycling Kleidungsstück. Diese Hose war damals schon ein echtes Lieblingsteil in meinem Kleiderschrank. Daher habe ich diese kurze Hose auch bewusst eine Größe größer zugeschnitten, damit sie nächstes Jahr noch passt. Ich will die Hose doch noch länger an meinem Kind sehen!!! 😉 Hier habe ich auch den Hosenbund nach oben hin verlängert. Wie das funktioniert, habe ich euch in diesem Mini-Tutorial gezeigt. Ich Fuchs habe das Schnittmuster so an der alten Hose angelegt, das ich die kompletten Taschen und Gürtelschlaufen erhalten konnte. Sieht doch toll aus, oder? Bündchen dran und fertig. Naja, das anbringen der Bündchen war dann nicht mehr ganz so easy… Da kam oben echt eine Menge Stoff zusammen, das ich nach einigen Versuchen meine alte Nähmaschine ausgepackt habe. Die musste das dann schaffen. Hat sie auch. 😀 Yesss!! 😉

Mauli + Marina II

Der Verband, der hier auf den Bildern noch zu sehen ist, ist glücklicherweise wieder ab. Wir hatten hier ein mittelgroßes Drama. Hand trifft Herdplatte! Das war kein schönes Erlebnis und hätte ich meinem Kind und mir gerne erspart. Die anschließende Versorgung war allerdings so gut, das nach zwei Wochen der Verband endgültig abgenommen werden konnte. Bis auf eine leichte Rötung der Haut sieht man nichts mehr von den Blasen. Alles gut verheilt. Und die Rötung wird auch wieder weg gehen!

Mauli + Marina III

Wer hat eigentlich gesagt dass sich das tolle Wetter nun ändern soll!?! Hoffentlich nicht!!! Ich mag den Sommer. Und ich hoffe wir können diese hübschen Teilchen noch ein paar Mal tragen dieses Jahr. 🙂 🙂 🙂

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, Happy Recycling, HoT, Kiddikram, kostenlose Schnittmuster, Meitlisache, Upcycling