Loop

Auch wenn wir bereits Mai haben und ich etwas spät dran bin für das April Projekt von Andreas Jahres-Sew-Along, möchte ich doch wenigstens versuchen jeden Monat dabei zu sein. Im Monat April geht es um Tücher, Schals oder Sommerliche Loops… Wenn ich an den letzten Winter zurück denke, habe ich echt sehr selten irgendetwas in der Art getragen. Auch wenn der Winter hier sehr kalt war, kam es wirklich sehr selten dazu.

Ich habe etwas länger überlegen müssen, was ich nun nähen möchte, das ich auch für April ein Projekt zeigen kann und vor allen Dingen auch noch etwas brauchbares habe. Die Idee kam mir Ende März als ich ein Woche Snowboard-Urlaub in Österreich machte. Ohne Mann und Kinder, dafür mit meiner Schwägerin und einer gemeinsamen Freundin. Der Urlaub war echt toll und endlich konnte ich mal wieder boarden gehen. Das war so toll!! Natürlich habe ich viel an meine Familie zu Hause gedacht, aber durch den vielen Sport war ich die meiste Zeit abgelenkt.

So, auch wenn ich es wegen sehr gutem Wetter im Urlaub eh nicht gebraucht hätte, kam mir der Gedanke, das ich einen engen Loop gebrauchen könnte. Für den Fahrtwind, beim Snowboarden! 😀 So habe ich kurz meinen Kopfumfang gemessen, geschaut, das ich den Loop gerade so über den Kopf bekomme und dann mit einer Naht den fünfzig Zentimeter langen Loop geschlossen. Alles unversäubert gelassen, denn bei solch einem Loop stört das ja nicht… und schon ist mein kleines Projekt fertig.

Und auch wenn der Winterurlaub bereits rum ist… Es gab einige Tage im April und auch jetzt, Anfang Mai, wo der Loop tragbar ist. Brrrr… ich will endlich das warme Wetter zurück! Der Loop passt farblich perfekt zu meiner Wintermütze, die ich leider auch nach meinem Urlaub noch über eine Woche wegen anhaltender Ohrenschmerzen getragen habe… Während und nach dem Urlaub hat mich doch tatsächlich noch ein ganz fieser grippaler Infekt erwischt… Und den Rest der Familie auch. Aber endlich, endlich sind wir wieder fit! 😉

Ich hoffe Euch geht es gut und ihr habt den Winter weitestgehend gesund überstanden? Auf das wir ganz bald nur noch Frühlings- bzw. Sommerliches Wetter haben und unsere Loops und Schals erst mal ne Weile verstaut werden könne! 😀

Liebe Grüße und bis bald,
Bibi

Schnitt: Loop eigene Kreation, Shirt 
Stoff: Alles für Selbermacher

Verlinkt: AfterWorkSewingCreadienstag, RUMS, Jahres-Sew-Along 12 Themen 12 Kleidungsstücke

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Mein Traumanzug

Kenn ihr das wenn Ihr erst ca. zwei Monate nach Fertigstellung des Projektes den Blogbeitrag schreiben wollt? Tja, ich würde sagen, da muss ich mir jetzt mal richtig Gedanken machen, wie das ganze Nähen ‚damals‘ so abgelaufen ist. 😀

Das war ein Projekt sag ich euch… Ich hab mich mit Nina zum nähen verabredet und wir wollten mal ein gemeinsames, gleiches Projekt nähen. So haben wir uns für den Traumanzug von Lotte & Ludwig entschieden, denn gerade im Winter will man sich zu Hause ja irgendwie einkuscheln und es so warm wie möglich haben! 😉 Ich hatte nur zwei Meter Stoff und habe schon innerlich gezittert ob ich wohl mit einer anderen Farbe kombinieren muss, oder ob ich mir doch lieber neuen Stoff kaufe, der länger als zwei Meter ist. Denn eigentlich hätte ich für meine Größe etwas mehr gebraucht… Aber hey, mein Stoff lag mega breit und ich habe meinen kompletten Traumanzug mit Kapuze daraus zuschneiden können und ich hatte sogar noch Stoff übrig. Tschakka 😀

Das Nähen mit Nina zusammen hat natürlich wieder Spaß gemacht. 😉 Erst mal waren wir etwas langsamer unterwegs. Denn beim gemeinsamen Nähen labert man ja manchmal etwas mehr als man näht. Irgendwann war es dann Abend, mein Traumanzug war immer noch nicht fertig und nach dem Abendessen wollte ich mich endlich weiter ans Werk machen und dann… Grrrrrr. Wollte meine Overlock nicht mehr. Ging nix mehr. Aaaaarg. Also habe ich das Nähtreffen beendet und bin (traurig) heim! 😉 Nina hat dafür richtig durchgestartet und hatte am nächsten Tag Ihren Traumanzug fertig!!! So schön das Teil! Die Bilder hat übrigens Nina von mir gemacht, bzw. Ihr Mann von uns! Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle!!! 😉

Meine Overlock musste also in Reparatur, nix Wildes, es war nur die Stichplatte kaputt. Weil ich aber keine 3 Wochen über Weihnachten warten wollte bis meine Ovi aus der Reparatur kommt, hab ich mir einfach eine neue gekauft! 😀 Die Weihnachtsrabatte haben mich einfach nicht länger überlegen lassen! 😉 Naja, was soll ich sagen. Es ist eine Bernina geworden und ich mag sie sehr gerne, aaaaaaber, sie näht leider nicht einwandfrei. Sie hat sooo viele Fehlstiche –  da war ich mit meiner nur halb so teuren Juki etwas anderes gewöhnt. Ach Mensch, das ärgert mich echt. Und ich war auch schon beim Service. Ich muss mal schauen wie es weiter geht mit der Guten und mir. Mal sehen.

Irgendwann war dann mein Traumanzug auch mal fertig… Ich finde den so toll. Ich bin einfach rundum warm eingepackt. Ein Traum einfach so ein Traumanzug! 🙂 Ich finde die Hose hat einen mega schönen Sitz und das Oberteil samt Kapuze finde ich auch echt schön und gut sitzend. So und nun zu den Anpassungen. Ich habe ordentlich verlängert an allen Ecken und Enden. Arme und Beine um einiges, die Schrittnaht auch. Die Oberkörperlänge auch. Puh, genaue Daten hab ich gerade nicht zur Hand. Aber wer es genau wissen will, einfach nochmal fragen, dann schau ich auf meinem Infozettel nach. 😉

Und eigentlich passt der Traumanzug auch. Wenn ich stehe. Aber wenn man sich vorbeugt, also weit vorbeugt, oder nach unten bückt, braucht so ein Kleidungsstück am Rücken mehr Stoff. Der fehlt da irgendwie. Und er passt ja trotz allem. Für solche kurzen Momente des Vorbeugens ist es auch null Problem. Aber dann hab ich das Ganze mal beim Schlafen getestet. Ich bin so eine die gerne auf dem Bauch oder auf der Seite schläft und dabei ein Bein zum Oberkörper hochzieht. Weisste wie ichs meine? 😀 Also, im Endeffekt ist das ja ne ähnliche Körperhaltung wie beim vorbeugen. Nun ja, ich konnte damit schlafen, aber bequem fand ich es leider nicht. Deshalb habe ich nachträglich einfach nochmal verlängert. Tja, jetzt sieht es nicht mehr ganz soooo schön aus, aber wenigstens ist es jetzt richtig bequem. Ich hab beim Tunnelzug einfach noch mal das Oberteil vom Unterteil getrennt und fünf Zentimeter Verlängerung eingebaut! 😀 Zum Glück aus dem selben Stoff – hatte ja noch genug da! 😀

Ein paar Stellen habe ich auch entgegen dem Ebook genäht. Den Reißverschluss zum Beispiel habe ich nach diesem Tutorial von Nina gearbeitet. Das geht einfach und sieht schön sauber aus. Und die Kapuze auch. Die habe ich mit Nahtband versäubert, das gibt dem Ganzen nochmal so einen schönen Hingucker! 😉

Auch hier kann ich sagen, das wird nicht mein letzter Traumanzug sein. Ich finde ja die Poklappe mega witzig. Bei meinem ersten Traumanzug wollte ich aber mal wieder den einfacheren Weg nehmen und erst mal ohne Specials nähen und nur die Passform checken. Für den nächsten Herbst/Winter werde ich aber nochmal einen mit Poklappe ausprobieren. Ich finde die einfach genial. Ok. Wer sie nicht kennt, der sollte sich einfach mal ein paar Bilder dazu anschauen. 😉

Und was sagt ihr? Würdet ihr auch solche Einteiler tragen, oder macht ihr es bereits??

Bis bald,
Bibi

Schnitt: Mein Traumanzug – Lotte & Ludwig
Stoff: Sweat vom Stoff & Tuchmarkt

Verlinkt: AfterWorkSewing, Creadienstag, Jahres-Sew-Along 12 Themen 12 KleidungsstückeMeMadeMittwoch

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Wärmflaschenbezug inkl. Tutorial

In den letzten Wochen war es ja oft genug echt kalt und unsere Wärmflasche war relativ oft mein Begleiter. Auf der Couch, oder sogar mal mit an der Nähmaschine und natürlich abends mit ins Bett. Damit es von Anfang an schön kuschelig warm ist! Seit zwei Jahren habe ich auch schon vor, meine Wärmflasche einzukleiden… Diesen Winter wollte ich es endlich mal umsetzen, sonst ist plötzlich wieder Sommer und ich hab immer noch keine Wärmflaschenbezug. 😀 Tutorials gibt es auch im Internet, das weiß ich. Vor zwei Jahren bin ich nämlich dadurch erst auf die Idee gekommen das ich auch einen Wärmflaschenbezug haben möchte.

08

Ich hatte eine genaue Vorstellung von meinem Wärmflaschenbezug im Kopf und dachte, ich versuche es wohl einfach selbst mal mit einem Tutorial. So habe ich während dessen einfach mal ein wenig mitgeknipst! Und hier ist es nun, mein kleines Tutorial:

Zunächst einmal geht es um das Material welches wir für den Wärmflaschenbezug benötigen. Hier habe ich die Wärmflasche auf den gewünschten Stoff aufgelegt und alles mit zwei Zentimeter Nahtzugabe zugeschnitten. Zwei Zentimeter deshalb, weil wir zum einen mit einer Nahtzugabe von 0,7 Zentimetern nähen und zum anderen, damit die Wärmflasche genügend Platz hat sich auszubreiten wenn sie mit Wasser befüllt wurde. Ich habe übrigens Sweat verwendet, damit mein Wärmflaschenbezug schön kuschelig wird. Anschließend könnt ihr die Stoffteile nach Belieben verzieren. Ich habe sie mit der tollen Winterschlaf Datei von Tidöblomma verziert.

Oben rechts im Bild seht ihr noch so eine Art Beleg. Hierfür habe ich den oberen Teil des Bezugs einfach noch zwei Mal zugeschnitten. Natürlich auch mit zwei Zentimetern Nahtzugabe. Außerdem benötigen wir für den Bezug noch einen Reißverschluss. Ich verwende hier ca. 20 Zentimeter eines Endlos-Reißverschlusses.

Wir beginnen mit dem Beleg. Legt die Teile rechts auf rechts aufeinander und näht eine Seite mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Hier könnt ihr entweder die Overlock verwenden, oder mit der normalen Nähmaschine nähen. Ein Geradstich reicht vollkommen aus, denn das Ganze muss sich ja anschließend nicht mehr dehnen. Die andere Seite des Belegs anschließend genauso zusammen nähen.

Im Anschluss habe ich mir die Untere Mitte markiert, sowohl rechts und links davon ca. 8 Zentimeter. Hier soll später der Reißverschluss hin. Irgendwie muss die Wärmflasche ja in die Hülle rein und raus kommen! 😉

Fangt mit einer beliebigen Seite an und stecke den Reißverschluss rechts auf rechts auf die untere Kante. Mit dem Reißverschluss-Fuß wird der Reißverschluss nun angenäht.

Nun folgt die zweite Seite. Legt die Stoffe wieder rechts auf rechts übereinander. Klappe die untere Kante etwas auf und stecke nun auch hier den Reißverschluss rechts auf rechts auf den Stoff. Nun wird auch diese Seite zusammengenäht.

Der Reißverschluss ist nun schon mal drin! 😀 Yeah. Dann geht’s weiter mit den Seiten. Diese können nun zusammen gesteckt werden. Anschließend wird erst mal die eine Seite mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen genäht. Hierbei fangen wir an der oberen Öffnung an und nähen bis runter zum Reißverschluss.

Der Reißverschluss wird nun genau übereinander gelegt, sozusagen in der Mitte gefaltet. Dann kann die Seitennaht über den Reißverschluss fortgeführt werden. Wichtig ist es hierbei, über die Kunststoffzähne zu nähen. Am besten ganz langsam, und den letzten halben Zentimeter mehrmals vor und zurück nähen, damit der Zipper des Reißverschlusses anschließend nicht verloren gehen kann. Das Ganze wird auf der anderen Seite genau so wiederholt. Jetzt sollte nur noch die obere Öffnung offen sein!

Jetzt kommt der Beleg wieder zum Einsatz. Der wird ein Mal gewendet, so das wir die rechte Seite des Stoffes vor uns liegen haben. Nun wird der Beleg in die obere Öffnung gestülpt, so das sich auch hier wieder die rechte Seite des Beleges und die rechte Seite der Hülle treffen.

Hier werden erst die Seiten genau aufeinander gesteckt und ein paar weitere Nadeln helfen, das alles akkurat zusammen passt. Jetzt fehlen noch ein paar Bilder, aber das schafft ihr auch ohne! 😀 Nun nähen wir einmal den Beleg an die Hülle. Die Öffnung wird nicht geschlossen!!! Es wird nur der Beleg befestigt. Sprich, einmal ringsum nähen! 😉 Jetzt wird das Gute Stück gewendet. Entweder durch die kleine Öffnung oben, oder durch den Reißverschluss unten. Der Beleg sollte nach dem wenden wieder in der Hülle sein. Damit in Zukunft alles an seinem Platz bleibt, habe ich den Beleg oben mit ca. einem Zentimeter zur oberen Kante abgesteppt. Außerdem habe ich den Beleg innen mit ein paar Handstichen innerhalb der Nahtzugabe an der Hülle befestigt. So kann der Beleg nicht mehr verrutschen!

Und fertig ist er, Euer neuer und kuscheliger Wärmflaschenbezug. Schnell die Wärmflasche in den Bezug stecken, heißes Wasser rein… und ab auf die Couch zum kuscheln!

Falls Du Fragen zu meinem kleinen Tutorial hast, immer her damit! Ich werde dir dann so schnell wie möglich antworten, damit auch du bald deinen eigenen selbstgenähten Wärmflaschenbezug in den Händen halten kannst!

Zeig mir doch auch gerne dein Werk und wenn du davon berichtest, sei so lieb und verlinkte meinen Artikel! Ich danke Dir dafür!

Die Stickdateien finde ich ja mega süß und habe mich sehr gefreut sie für Rebekah Ginda und Tidöblomma sticken zu dürfen! Der Bär und der Fuchs sehen so süß aus! Auch die Eule habe ich gestickt… aber ich glaube kaum das ich davon noch Bilder bekomme… Der Pullover wird von meiner großen Maus super gerne getragen… aber Bilder von Ihr zu bekommen ist momentan nicht drin… Und das ist auch völlig ok! 🙂

Ganz ungewohnt für mich geht es schon morgen mit einem weiteren Teil für mich hier weiter. Also schau gerne morgen wieder vorbei!!
Bis dann,
Bibi

Stickdatei: Winterschlaf – Tidöblmma
Stoff: Kuschelsweat grün – Alles für Selbermacher

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, kostenlose Schnittmuster, So mach ich dasZeigt neues,

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

 

Ottobre Overall

Eigentlich wollte ich Euch diesen Winter noch den Ganzkörperoverall von unserer kleinen Maus zeigen. Aber plötzlich, ganz unerwartet sozusagen, kam der Frühling! Toll oder?? Hach, ich liebe den Frühling!!!

Ottobre Overall I

Der Overall wärmt unsere Maus nun schon den ganzen Winter über. Bei der Zusammenstellung der Materialien war ich noch unsicher ob er ausreichend wärmt. Aber ich glaube die kleine Maus hat darin nicht gefroren. Sie war immer schön warm wenn wir sie wieder ausgepackt haben! Den Sweat-Overall habe ich mit Fleece gefüttert. Hier habe ich zwei gleiche, vererbte Fleecejacken recycelt. Das hat super gepasst.

Ottobre Overall II

Irgendwie habe ich bei diesen Ganzkörperoveralls immer das Gefühl dass die Arme im Verhältnis zu den Beinen viel zu lang sind. Ich habe die Ärmel so gelassen, aber bei den Beinchen habe ich unten Bündchen angebracht. Darüber bin ich auch echt froh. Denn ohne die Bündchen an den Beinchen wären diese wohl zu kurz. Und die Ärmelchen müssen auf jeden Fall gekrempelt werden. Aber der Anzug passt sonst echt super!

Ottobre Overall III

Habt einen schönen Frühling!!
Liebe Grüße, Bibi

Schnitt: Ottobre 04/2015
Stoff: Sweat petrol von Swafing, Fleece blau recycelt

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, Happy RecyclingHoT, Kiddikram, Meitlisache, Sew Mini, Upcycling,

Mein Adventskalenderinhalt IV

Etwas verspätet bin ich ja schon… mit dem Zeigen des Adventskalenderinhalts… Aber das will ich heute ändern. Hier herrscht gerade Ausnahmezustand. Der Mausezahn ist seit Freitagabend krank. Mir geht es seit gestern nicht gut und die kleine Maus hat sich uns angeschlossen. So liegt hier in jeder Ecke eine rum. Hoffentlich stecken wir unseren Herzensmann nicht an und hoffentlich sind wir bald alle wieder fit!

Adventskalender Teil IV

So, nun aber zum Adventskalenderinhalt. Es waren wieder viele tolle Sachen drin. Sternen-Büroklammern, Kam-Snaps, Handmade- & LiliLotta-Aufkleber, Krachmacher, selbstgenähte Notizhefte und ein Kernkissen.

Die Aufkleber wollte der Mausezahn am liebsten selbst behalten und der erste klebt auch schon an ihrem Kleiderschrank. Solche Notizhefte habe ich auch verwichtelt, die sind halt einfach cool! 😉 Snaps und Büroklammern gehen ja auch immer! Die Krachmacher sind auch cool, da kann ich nun zwei kleine Kuscheltiere oder so nähen. Und über das Kissen freue ich mich auch! Welche Kerne sind denn da drin liebe Julia?? Apfelkerne? Würde ja nahe liegen bei dem Apfeldruck vorne drauf! 🙂 Ich Danke dir auf jeden Fall, ich habe mich unheimlich über den Kalender gefreut!!!

Jetzt freue ich mich auf nächstes Jahr und hoffe das ich wieder dabei sein kann! Liebe Katha und liebe Janny, ich Danke Euch für die tolle Organisation von dem Adventskalenderwichteln. Das ist wirklich eine großartige Idee!!!

Ich schätze das hier wird mein letzter Eintrag in diesem Jahr sein. Lasst die letzten Stunden in diesem Jahr ruhig ausklingen und kommt gut ins neue Jahr. Alles Liebe, Bibi

Verlinkt: Freutag

Mein Adventskalenderinhalt III

Irgendwie vergeht der Dezember ziemlich schnell und mein Adventskalender hat nur noch wenige geschlossene Türchen. Schade, das könnte ewig so weiter gehen! 😉

Adventskalender Teil III

Diese Woche habe ich wieder tolle Dinge in meinem Adventskalender finden dürfen. Gurtbänder, Webbänder und Schlüsselband-Rohlinge. Gepunktetes Masking Tape, Selbstgemachte Aprikosen Holunder Marmelade, ein Stempel-Set und geplottete Größen-Etiketten.

Das ist echt lustig. Erst vor kurzem habe ich genähte Kleidung rausgelegt, in denen noch die Größenangaben fehlen. Perfekt, da kann ich die Plotts gleich mal ausprobieren. Außerdem kann ich dann schauen wie sich so Plotts in der Wäsche machen,… dann weiß ich anschließend ob ich selbst auch einen Plotter brauche. 😀 😀 😀

Außerdem hat letztens mein Mann meinen Autoschlüssel dabei gehabt. Anschließend war so ein Schlüsselband dran und ich dachte, jooaa, ganz praktisch. Kann ich mir auch mal nähen, nur in schön. Jetzt hab ich ja alles vorrätig. 😉

Die Stempel möchte glaub ich alle der Mausezahn haben. Denn sie hat sich gefreut als ich sie ausgepackt hab. Denn im Kindergottesdienst gibt es auch immer einen Stempel auf die Hand! Ich glaub, wir werden bald mal zusammen etwas stempeln! 😉

Und Marmelade und Masking Tape geht ja auch immer! 😉 Ich finde so einen Adventskalender ist echt was Tolles. Jeden Tag ein kleines Päckchen zum auspacken, wohl dosiert mit Sachen zum selber basteln oder nähen, oder oder. Hätte ich mir jetzt Material für Schlüsselbänder gekauft, wären hier wahrscheinlich meterweise Gurtband und ein riesen Pack an Schlüsselband-Rohlingen eingezogen. Auch toll, aber um es eben mal auszuprobieren doch einige zu viel! So freue ich mich, denn ich habe genau die richtige Menge um das Ganze mal auszuprobieren!  Liebe Julia, ich Danke Dir! 🙂 Mal sehen was sich hinter all den anderen Türchen der anderen Mädels so versteckt hat. 😀

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Mein Adventskalenderinhalt Teil II

Und wieder ist eine Woche um und ich darf euch heute den zweiten Teil meines Adventskalenders zeigen!!! Ach, ich freue mich immer noch jeden Morgen ein neues „Türchen“ öffnen zu dürfen!! Ich hatte wieder so tolle Sachen in meinem Adventskalender!!! Aber seht selbst:

Adventskalender Teil II

An meine kleinen Mäuse hat Julia auch gedacht! So durfte sich die Große über ein Pixibuch mit selbstgenähter Hülle freuen und die Kleine darf nun ein wunderschönes Lätzchen voll kleckern. 😀 Am besten mit selbstgemachten Muffins! Dafür kann ich dann die tollen Muffinförmchen  mit Topper verwenden! 😀 Handgemachte Weihnachtskarten hat Julia mir auch gebastelt!! Echt praktisch (und so schön!), so spare ich mir dieses Jahr das Weihnachtskarten-Basteln mit meinen Kids und die damit verbundene Sauerei. 😀 😀 😀 Außerdem durfte ich mich über Weihnachtlichen Stoff freuen und das farblich passende Nähgarn! Aber ob ich es dieses Jahr noch schaffe etwas weihnachtliches daraus zu nähen… Das kann ich mir gerade nicht vorstellen. Irgendwie hab ich gerade ein Zeitproblem! 😉 Wer kennt das nicht? So, und der Schoki-Nikolaus vom 6.12. hat es gar nicht erst aufs Bild geschafft! Wo der wohl abgeblieben ist? 😀 Hmmmm, lecker!

Liebe Julia! Ich danke Dir und freue mich schon auf die nächsten Päckchen!!! So, und hier kann man noch stöbern was die anderen Mädels die Woche im Kalender hatten! 😉

PS: Auch wenn ich gerade ein echtes Zeitproblem habe… und es kaum schaffe Blogs zu lesen, geschweige denn zu kommentieren… freue ich mich trotzdem IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Mein Adventskalenderinhalt Teil I

Heute darf ich euch den ersten Teil meines Adventskalenders zeigen!!! Den Kalender habe ich ja von der lieben Julia von Juliespunkt bekommen! Und ich freue mich jeden Morgen aufs neue ein Kalenderpäckchen zu öffnen!

Adventskalender Teil I

Bis jetzt hat mir alles richtig gut gefallen! Für unseren Mausezahn kann ich bald eigene Haarspangen basteln, denn die Rohlinge dafür waren am ersten Tag im Päckchen. Der kleinen Mausi kann man bei der Mähne auf dem Kopf auch schon Spängelchen ins Haar machen und das sieht so süß aus!!! 😉 Und mir werde ich vielleicht auch ein Paar machen!

Am Mittwoch waren verschiedene Papierstreifen im Päckchen… Nach kurzem Überlegen konnte ich mir auch vorstellen was ich damit anfangen sollte und so habe ich in meiner Mittagspause – also wenn die Mädels schlafen – fleißig Fröbelsterne gebastelt. Die Passende Anleitung findet man auch direkt bei Julia! Wie praktisch! Aber für die sechs Sterne saß ich knapp zwei Stunden dran… Bin ich einfach so langsam, oder braucht man wirklich knapp 15 Minuten für einen Stern? Auf jeden Fall habe ich gleich alle Sterne fertig gebastelt, so haben wir nun auf jeden Fall etwas davon in der Adventszeit. Sehen sie nicht schön aus!?

Gestern gab es noch Bakers Twine & heute Herzen- und Sterne-Snaps. Die kann man ja immer gebrauchen und ich freue mich über alles sehr. Danke Dir, liebe Julia!!

Jetzt geh ich mal (hier) stöbern was bei den anderen Mädels so im Kalender versteckt war! 😉

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Advent, Advent!

Ihr Lieben,

vor etwa 1,5 Wochen hat mich bereits mein Adventskalender erreicht! Und noch bevor ich das Päckchen geöffnet habe, ahnte ich schon wer mir meinen Adventskalender gewichtelt hat (aber auch nur wegen dem Namen auf dem Paket) :)! Aber jetzt zeige ich Euch erst einmal den tollen Adventskalender!

Adventskalender

Und wer kann anhand von dem Bild bereits erkennen von wem der Kalender ist? Die Herstellung des Kalenders könnt Ihr hier anschauen! Und dann wisst ihr auch schon von wem ich den Kalender bekommen habe!! Vielen DANK an dieser Stelle schonmal! 🙂

Nun steht alles in der Küche in diesem kleinen Regal, welches ich extra für den Kalender geräumt habe! Ein toller Platz, wie ich finde! Jetzt freue ich mich wahnsinnig doll auf Dienstag wenn ich endlich das erste Türchen öffnen darf!

Außerdem ist heute der erste Advent! Ich wünsche Euch eine besinnliche Adventszeit. Lasst euch nicht stressen!

1. Advent

 

 

 

Verlinkt: Adventskalenderwichteln

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!