Sweatjacke

Wow, krass!
Ich bin dieses Jahr echt ganz schön wenig aktiv hier auf dem Blog! Also puste ich ein weiteres Mal hier den Staub davon und werde euch ein neues Teil meiner Garderobe zeigen 🙂

Für den Herbst bietet es sich ja an, mehr  dickere Oberteile zu nähen. Langarmshirts habe ich einige… Aber die reichen mir für den Herbst und anstehenden Winter nicht mehr. Denn sobald der Herbst da ist, friere ich gefühlt ein halbes Jahr, bis der Frühling kommt. Echt traurig! 😀 Dabei ist der Herbst doch auch so eine schöne Jahreszeit!

Sweatjacken, oder Cardigans wollte ich also dieses Jahr mehrere nähen. Angefangen habe ich mit diesem Exemplar. Eine ganz normale Sweatjacke, mit Beleg innen. Hübsch anzusehen und auch einfach zu nähen. Die Anleitung ist toll gemacht und ich hatte eigentlich keine Schwierigkeiten beim nähen! Verwendet habe ich für diese tollte Sweatjacke einen Stoff den ich mal auf dem Stoffmarkt kaufte. In blau habe ich ihn bereits für diesen Hoodie vernäht!

Eigentlich verlängere ich ja immer die Ärmel beim nähen. Aus irgendeinem Grund habe ich das hier vergessen. Den Fehler konnte ich leider durch lange Bündchen auch nicht mehr ausgleichen, den das Bündchen war restlos aufgebraucht. So ein Mist.
Nach dem Fertigstellen, beim anschließenden Aufräumen, fand ich zum Glück noch einen kleinen Rest des Bündchens. Genau so viel das ich die Bündchen noch mal abtrennen und durch ein klein wenig längere Bündchen ersetzen kann. Und jaaaa! Das mache ich auch. 😀

Ich bin glücklich mit meiner neuen Sweatjacke und habe direkt im Anschluss eine weitere genäht. Aber das ist eine andere Geschichte… und wenn’s gut geht zeige ich Euch den auch bald!

Nun schaue ich aber seit langer Zeit mal wieder bei den Link-Partys vorbei!

Liebe Grüße und bis bald!
Bibi

Schnitt: Sweatjacke – Fadenkäfer
Stoff: Stoffmarkt Coupon

Verlinkt: After-Work-SewingCreadienstagWoman on Fire, MeMadeMittwoch

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

ShirtBox in Strick

Im Februar hab ich doch tatsächlich durch die Teilnahme mit meinem Traumanzug beim Jahres-Sew-Along von Andrea das Stoffpaket gewonnen, welches vom Glückpunkt.Shop gesponsert wurde. Total genial! Ich habe mich mega gefreut und als es ankam habe ich beschlossen, mit einem weiteren genähten Teil für mich beim Jahres-Sew-Along teilzunehmen. Denn es kam ein wunderschöner und meeeegaaa weicher grauer Strickstoff bei mir an! ♥

Im November war es also soweit, diesen Stoff zu vernähen. Natürlich habe ich damit bis auf den letzten Drücker gewartet. 😀 Ich habe mich für einen etwas lockeren Schnitt entschieden, denn ich habe einen ähnlich geschnittenen Kaufpulli den ich sehr gerne trage. Also kam mal wieder die Shirt Box zum Einsatz. Gerade diesen Pulli wollte ich ganz schlicht halten. Also ist er mit gar keinem Schnick Schnack und total unaufgeregt. Aber genau so liebe ich Ihn!

Letztens habe ich mir eine Funkfernbedienung für meine Kamera gekauft. Und mich heute damit erstmals befasst. Die Bilder sind im Wohnzimmer entstanden und ich denke da lässt sich sicherlich noch einiges machen, mit Übung. An den Posen zum Beispiel. Oder der Kameraeinstellung. Oder dem offensichtlichen Halten der Fernbedienung. Oder oder oder. Aber fürs erste bin ich eigentlich ganz zufrieden und möglicherweise in Zukunft etwas flexibler mit Fotos machen.

Meine Mädels fanden das Teil auf jeden Fall mega genial und haben sich erst mal selbst eine Weile geshootet! 😀 Es sind einige total schöne, süße oder lustige Bilder entstanden. Aber auch eine Menge, welche aussortiert werden können. Sicherlich wird es aber in Zukunft mehr Bilder von meine Mädels geben, wenn sie das so lustig finden. Vielleicht (wahrscheinlich) nicht unbedingt auf dem Blog, aber das ist ja auch egal!

Wie macht ihr das denn mit dem fotografieren? Habt ihr immer einen Fotografen zur Hand, oder greift ihr auch auf eine Funktfernbedienung zurück. Was gibt´s da so für Tricks?

Viele Grüße und bis bald mal wieder! ♥
Bibi

Ach übrigens, ich trage hier meine heiß geliebte Skinnyjeans. Mittlerweile hat sie schon einige Runden in der Waschmaschine gedreht und eine dementsprechende natürliche Waschung erhalten. Cool oder? Ich liebe sie einfach!! ♥♥♥

Schnitt: Shirt Box – Elle Puls
Stoff: Strick von Glückpunkt

Verlinkt: CreadienstagJahres-Sew-Along 12 Themen 12 Kleidungsstücke, RUMS

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Mein Traumanzug

Kenn ihr das wenn Ihr erst ca. zwei Monate nach Fertigstellung des Projektes den Blogbeitrag schreiben wollt? Tja, ich würde sagen, da muss ich mir jetzt mal richtig Gedanken machen, wie das ganze Nähen ‚damals‘ so abgelaufen ist. 😀

Das war ein Projekt sag ich euch… Ich hab mich mit Nina zum nähen verabredet und wir wollten mal ein gemeinsames, gleiches Projekt nähen. So haben wir uns für den Traumanzug von Lotte & Ludwig entschieden, denn gerade im Winter will man sich zu Hause ja irgendwie einkuscheln und es so warm wie möglich haben! 😉 Ich hatte nur zwei Meter Stoff und habe schon innerlich gezittert ob ich wohl mit einer anderen Farbe kombinieren muss, oder ob ich mir doch lieber neuen Stoff kaufe, der länger als zwei Meter ist. Denn eigentlich hätte ich für meine Größe etwas mehr gebraucht… Aber hey, mein Stoff lag mega breit und ich habe meinen kompletten Traumanzug mit Kapuze daraus zuschneiden können und ich hatte sogar noch Stoff übrig. Tschakka 😀

Das Nähen mit Nina zusammen hat natürlich wieder Spaß gemacht. 😉 Erst mal waren wir etwas langsamer unterwegs. Denn beim gemeinsamen Nähen labert man ja manchmal etwas mehr als man näht. Irgendwann war es dann Abend, mein Traumanzug war immer noch nicht fertig und nach dem Abendessen wollte ich mich endlich weiter ans Werk machen und dann… Grrrrrr. Wollte meine Overlock nicht mehr. Ging nix mehr. Aaaaarg. Also habe ich das Nähtreffen beendet und bin (traurig) heim! 😉 Nina hat dafür richtig durchgestartet und hatte am nächsten Tag Ihren Traumanzug fertig!!! So schön das Teil! Die Bilder hat übrigens Nina von mir gemacht, bzw. Ihr Mann von uns! Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle!!! 😉

Meine Overlock musste also in Reparatur, nix Wildes, es war nur die Stichplatte kaputt. Weil ich aber keine 3 Wochen über Weihnachten warten wollte bis meine Ovi aus der Reparatur kommt, hab ich mir einfach eine neue gekauft! 😀 Die Weihnachtsrabatte haben mich einfach nicht länger überlegen lassen! 😉 Naja, was soll ich sagen. Es ist eine Bernina geworden und ich mag sie sehr gerne, aaaaaaber, sie näht leider nicht einwandfrei. Sie hat sooo viele Fehlstiche –  da war ich mit meiner nur halb so teuren Juki etwas anderes gewöhnt. Ach Mensch, das ärgert mich echt. Und ich war auch schon beim Service. Ich muss mal schauen wie es weiter geht mit der Guten und mir. Mal sehen.

Irgendwann war dann mein Traumanzug auch mal fertig… Ich finde den so toll. Ich bin einfach rundum warm eingepackt. Ein Traum einfach so ein Traumanzug! 🙂 Ich finde die Hose hat einen mega schönen Sitz und das Oberteil samt Kapuze finde ich auch echt schön und gut sitzend. So und nun zu den Anpassungen. Ich habe ordentlich verlängert an allen Ecken und Enden. Arme und Beine um einiges, die Schrittnaht auch. Die Oberkörperlänge auch. Puh, genaue Daten hab ich gerade nicht zur Hand. Aber wer es genau wissen will, einfach nochmal fragen, dann schau ich auf meinem Infozettel nach. 😉

Und eigentlich passt der Traumanzug auch. Wenn ich stehe. Aber wenn man sich vorbeugt, also weit vorbeugt, oder nach unten bückt, braucht so ein Kleidungsstück am Rücken mehr Stoff. Der fehlt da irgendwie. Und er passt ja trotz allem. Für solche kurzen Momente des Vorbeugens ist es auch null Problem. Aber dann hab ich das Ganze mal beim Schlafen getestet. Ich bin so eine die gerne auf dem Bauch oder auf der Seite schläft und dabei ein Bein zum Oberkörper hochzieht. Weisste wie ichs meine? 😀 Also, im Endeffekt ist das ja ne ähnliche Körperhaltung wie beim vorbeugen. Nun ja, ich konnte damit schlafen, aber bequem fand ich es leider nicht. Deshalb habe ich nachträglich einfach nochmal verlängert. Tja, jetzt sieht es nicht mehr ganz soooo schön aus, aber wenigstens ist es jetzt richtig bequem. Ich hab beim Tunnelzug einfach noch mal das Oberteil vom Unterteil getrennt und fünf Zentimeter Verlängerung eingebaut! 😀 Zum Glück aus dem selben Stoff – hatte ja noch genug da! 😀

Ein paar Stellen habe ich auch entgegen dem Ebook genäht. Den Reißverschluss zum Beispiel habe ich nach diesem Tutorial von Nina gearbeitet. Das geht einfach und sieht schön sauber aus. Und die Kapuze auch. Die habe ich mit Nahtband versäubert, das gibt dem Ganzen nochmal so einen schönen Hingucker! 😉

Auch hier kann ich sagen, das wird nicht mein letzter Traumanzug sein. Ich finde ja die Poklappe mega witzig. Bei meinem ersten Traumanzug wollte ich aber mal wieder den einfacheren Weg nehmen und erst mal ohne Specials nähen und nur die Passform checken. Für den nächsten Herbst/Winter werde ich aber nochmal einen mit Poklappe ausprobieren. Ich finde die einfach genial. Ok. Wer sie nicht kennt, der sollte sich einfach mal ein paar Bilder dazu anschauen. 😉

Und was sagt ihr? Würdet ihr auch solche Einteiler tragen, oder macht ihr es bereits??

Bis bald,
Bibi

Schnitt: Mein Traumanzug – Lotte & Ludwig
Stoff: Sweat vom Stoff & Tuchmarkt

Verlinkt: AfterWorkSewing, Creadienstag, Jahres-Sew-Along 12 Themen 12 KleidungsstückeMeMadeMittwoch

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Softshell Hose

Für die kleine Schwester habe ich auch etwas aus Softshell genäht. Eigentlich sollte die Hose für die große Schwester sein. Tja, Satz mit X, war wohl nix. Ich hab also Freestyle eine Hose für die Große aus dem Softshell zugeschnitten und mich gefreut das ich so noch genügend Softshell übrig habe, um anschließend der kleinen Schwester eine Hose zu nähen. Bei der Anprobe dann die Erkenntnis. Die Große kam in die Hose rein, aber Bewegung war darin kaum möglich.

So habe ich die Hose einfach für die Kleine fertig genäht. Sie sollte ja eh noch eine bekommen! 🙂 Also kamen eigentlich nur noch Bündchen dran und säumen. Fertig war das gute Stück. Nun hat also die kleine Schwester auch etwas von dem tollen Regenwolken-Softshell abbekommen.

Bei diesem zweiten Softshell-Projekt habe ich übrigens Jeansnadeln verwendet. Das ging einwandfrei und Fehlstiche blieben aus. Microtex-Nadeln haben bei mir übrigens gar nicht funktioniert.

Die tolle blaue Strickjacke hat übrigens meine Mama gestrickt! Vielen Dank nochmal dafür! 💓

Die pinke Softshell-Jacke der großen Schwester gibt es übrigens hier zu sehen. Nachdem ich nun endlich weiteren Softshell gekauft habe, kann ich bald die Softshellhose für sie vollenden! 🙂

Habt eine tolle Woche!
Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Freestyle
Stoff: Nostalgia Privatim Herrnhut

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Meitlisache, Sew-Mini

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Softshell Jacke

Kurz vor unserem Sommerurlaub kam ich auf die glorreiche Idee unserer Großen noch eine Softshelljacke zu nähen. Wir sind in Dänemark gewesen. Und ich dachte, sollte das Wetter mal etwas kühler oder windiger sein, macht sich so eine Softshelljacke sicher gut. Naja, das Wetter war genau einen halben Tag so gut, das wir keine Jacke gebraucht haben! 😀

Mississbibi - Softshell Jacke I

Die Jacke wurde ganz knapp vor dem Urlaub fertig. Und ich habe mich noch etwas geärgert das die Taschen vorne nicht auf gleicher Höhe sind. Nach langem Überlegen habe ich mich dafür entschieden, es so zu lassen. Denn die restliche verbleibende Zeit vor unserem Urlaub musste ich schließlich noch Sachen packen…

Nun kam die Jacke also täglich im Urlaub zum Einsatz und war echt Gold wert. Leider war der Qualitätsreißverschluss nicht die beste Wahl und sehr fehlerhaft.  Bereits nach dieser einen Woche regelmäßigen Gebrauchs ging der Reißverschluss von unten auf… Puuuuh. Im Urlaub erfüllte sie trotzdem ihren Zweck. 🙂

Softshell Jacke II

Meine Mama hat irgendwann zwischen Sommer und Herbst den alten Reißverschluß rausgetrennt (Vielen Dank an dieser Stelle nochmal, das ist echte Fleisarbeit!!!) und ich konnte anschließend einen neuen einsetzen. So das die Taschen auch auf gleicher Höhe sitzen. 😀 In die Ärmel habe ich noch Gummi eingezogen, so das sie schön am Handgelenk anliegen.

Softshell Jacke III

Für dieses Softshell Projekt habe ich Microtex-Nadeln verwendet. Das ging so mehr oder weniger recht. Immer wieder hatte ich sowohl mit der normalen Nähmaschine, als auch mit der Overlock oder Cover Fehlstiche. Einzelne Stiche wurden komplett ausgelassen und sowas sieht einfach nicht schön aus, abgesehen davon das es nicht richtig hält. Bei meinem zweiten Softhell Projekt habe ich Jeans-Nadeln verwendet. Das ging deutlich besser.

Softshell Jacke IV

Seither ist die Jacke im regelmäßigen Einsatz. Ich finde das Motiv einfach schön. Und Pink ist nun mal einfach die Lieblingsfarbe von meinem Mädchen! 💗

Was habt Ihr für Erfahrungen mit dem nähen von Softshell gemacht?

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Jacke von Klimperklein
Stoff: Nostalgia Privatim Herrnhut

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Meitlisache,

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Jacken-Sew-Along Finale: PowPowJuna

Jaaa, ich habe es geschafft. Erst gestern ist meine Jacke fertig geworden und wir haben es sogar noch in der Mittagszeit geschafft, Bilder zu machen! Hallo Sonne! 😀 Aber ich freue mich darüber und ich mag meine Jacke jetzt schon sehr! Wenn ich meine neue PowPowJuna so häufig trage wie meine Erste, dann wird sie auf jeden Fall oft getragen!!!

MississBibi - Sternen PowPowJuna IV

Meine neue PowPowJuna habe ich eine Größe kleiner genäht und ich finde sie sitzt echt gut. Trotz meiner Größe finde ich sie auch lang genug. Vielleicht auch weil es eh eine etwas längere Sweat-Jacke ist. Die Jacke ging mir nun auch einfacher von der Hand, als die Erste… wahrscheinlich sollte ich gleich mit der nächsten PowPowJuna weiter machen. Ich hab ja noch den Schnitt für die Mini’s hier! 😀 Ach ja, ich mag den Schnitt echt gerne! ♥♥♥

MississBibi - Sternen PowPowJuna I

Die Ösen habe ich mit SnapPap hinterlegt. Ein passendes Band muss ich noch einfädeln, wahrscheinlich flechte ich mir eins aus dem lila-melierten Jersey der Innenjacke. Dann passt es perfekt zum Rest der Jacke. Außerdem überlege ich noch vorne am Reißverschluss  und um die Kapuze eine Ziernaht zu covern… Das habe ich nun gestern zeitlich nicht mehr geschafft… Aber wird wohl die Tage noch folgen. Dann ist die Jacke wirklich fertig.

MississBibi - Sternen PowPowJuna III

Danke liebe Elke für den Anstoß meine Jacke jetzt endlich fertig zu bekommen. Vielleicht nähe ich mir nächstes Jahr eine „richtige“ Winterjacke! 😉 Dieses Jahr reicht mir meine Herbst-PowPowJuna erst mal! 😀

MississBibi - Sternen PowPowJuna II

Jetzt muss ich unbedingt noch schauen was die anderen Damen für tolle Jacken gezaubert haben!! Da sind ja einige zusammen gekommen! ♥

Und welche Jacke tragt Ihr diesen Herbst?

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Übergangsjacke PowPowJuna – Muckelie, Hose Ginger-Jeans
Stoff: Sterne-Sweat – Nostalgia Privatim Herrnhut, Jersey lila melange – Alles für Selbermacher

Verlinkt: RUMS, Jacken-Sew-Along Finale

Jacken-Sew-Along Teil II+III

Irgendwie hänge ich gerade ziemlich hinterher beim Jacken-Sew-Along von Elke. Da in der letzten Woche 3/4 unserer Familie mal ‚kurz‘ krank war, kam ich irgendwie zu nix und ich habe Teil zwei völlig verpasst. Nun möchte ich aber wieder aufholen und hoffe meine Jacke noch im vorgegebenen Zeitraum fertig stellen zu können.

Ich werde nun einfach mal kurz berichten: Nachdem ich am Samstag platt im Bett lag, ließ sich wenigstens der Jersey-Futter-Stoff am nächsten Tag zuschneiden. Gestern konnte ich dann auch mit dem Nähen beginnen. Zu erst habe ich mich an eine Probepaspeltasche gemacht. Denn meine erste PowPowJuna ist bereits ein Jahr her und seit her habe ich keine weitere Paspeltasche genäht. Nach der Probe ließen sich die anderen beiden Paspeltaschen auch recht schnell nähen. Änderungen am Schnitt werde ich keine vornehmen. Dieses Mal werde ich die Jacke allerdings eine Größe kleiner nähen.

JackensewalongTeil2+3 - Mississbibi

Letzte Woche als ich nicht zum nähen kam und auch sonst nichts mit der Jacke anstellen konnte habe ich mir allerdings Gedanken gemacht. Ich habe mir fast das Hirn zermartert um mir zu überlegen wie ich die Taschen nähen kann um von beiden Seiten Zugriff zu einem Taschenbeutel zu bekommen. Also, eine Wendejacke. Vielleicht geht es ja, in meiner Vorstellung klappt es zumindest teilweise, wie die Jacke allerdings hinterher gewendet werden kann,… Keine Ahnung. Also, wie man eine Wendejacke näht, weiß ich grundsätzlich schon. Aber ich will halt wissen ob das mit den Taschen geht. Da mir irgendwann einfiel das ich meinen Reißverschluss für die Jacke eh schon habe und das kein Wendejackenreißverschluss ist, habe ich aufgehört mir Gedanken darüber zu machen. Weiß jemand von Euch zufällig wie man Taschen an Wendejacken anbringen kann, die von beiden Seiten zugänglich sind? Das wäre echt genial. Danke für jeden Hinweis, dann hat mein Hirn endlich Ruhe. 😀

Nun habe ich noch zwei Abende Zeit bevor wir fürs Wochenende in meine Heimat reisen. Vielleicht schaffe ich es ja meine Jacke fertig zu stellen. Ob es mir gelingt, das weiß ich noch nicht. Mal sehen wie ich voran komme.

Und hat mir jemand einen Tipp bzgl. der Wendetasche??

Verlinkt: AfterWorkSewing

Jacken-Sew-Along – Teil I

Bevor mir die Zeit davon rennt, möchte ich noch schnell meinen Beitrag zum #jackensewalong verlinken! Seit ich von Elkes Jacken-Sew-Along gehört habe, wollte ich mit machen. Irgendwie habe ich es bisher zeitlich nur noch nicht geschafft etwas dafür zu tun.

JackensewalongTeil1 - Mississbibi

Oder sagen wir es mal so: Bereits im Frühling habe ich den Sweat für die Außenjacke zugeschnitten. Aber für den Sommer brauchte ich nun wirklich keine gefütterte Sweat-Jacke, so hat das Projekt über den Sommer geruht. Und nun ist der perfekte Zeitpunkt gekommen mir eine neue PowPowJuna zu nähen. Meine erste PowPowJuna könnt ihr HIER bestaunen und ich liebe sie nach wie vor! Und ja, es wird „nur“ eine Sweat-Jacke. Also wird sie mir an Herbsttagen draußen dienen, oder im Winter in der Wohnung oder unter der Winterjacke. Eine neue Winterjacke habe ich mir erst letzten Winter zugelegt… Ans nähen einer solchen werde ich jetzt wohl noch nicht ran gehen.

JackensewalongTeil1 - Mississbibi II

Das Futter der Jacke wird aus Jersey sein. Der Stoff liegt auch schon hier, muss aber noch zugeschnitten werden. Und dann hoffe ich das ich diese Jacke im Zeitplan nähen kann und am Ende des Monats meine neue Jacke fertig habe. Ich finde solche Sew-Alongs ja immer Ansporn genug die vorgenommenen Projekte fertig zu bekommen. Und gemeinsam nähen macht ja auch Spaß, auch wenn es eine etwas andere Art von gemeinsamen Nähen ist! Ich freu mich drauf!

Habt ihr Euch schon mal eine Winterjacke selbst genäht? Welches sind Eure Lieblingsschnitte?

Liebe Grüße aus dem noch seeeehr warmen Freiburg!
Eure Bibi

Vollständige Herbstkombi

Wir haben einen tollen Herbst, oder? Hier bei uns im Süden ist er zumindest immer noch wunderschön. Langsam wird es frischer, aber trotz allem ist es noch sehr mild. Ich traue mich gar nicht die Wettervorhersagen anzuschauen. So lasse ich mich jeden Tag aufs neue überraschen welches Wetter mich erwartet. Bisher, auf jeden Fall, einfach nur toll!

Mütze Schal I

Aber eigentlich möchte ich nicht über das aktuelle Wetter reden. Vor ein paar Wochen waren wir am Rhein und haben Schwäne gefüttert. Hier sind wir immer wieder gerne. Zu der Walkjacke vom Mausezahn, habe ich noch eine passende Mütze (eigener Schnitt) und eine Halssocke genäht. Jetzt ist die Herbstkombi vollständig.

Mütze Schal II

Beides kann gewendet werden. Die eine Seite schwarz, die andere Seite mit den rosa-roten Herzen. Die rosa-roten Herzen befinden sich ja auch in der Walkjacke, als Futter. Eine perfekte Kombi also! Und egal wie rum der Mausezahn die zwei Teile anzieht, sie passen immer zur Jacke.

Mütze Schal III

Ich glaub ich werde noch ein paar mehr Mützen nähen, damit immer eine farblich passende zur Hand ist. Dabei kann ich dann auch gleich ein wenig weiter an der Passform arbeiten. Und für mich muss ich auch mal noch ne Mütze nähen, das hab ich ja bisher noch gar nicht geschafft.

Morgen gibt es auf jeden Fall mal wieder ein Teil für mich! Endlich! 😉 Ich lass Euch liebe Grüße da!

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Meitlisachekostenlose Schnittmuster

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Mützenparade

Irgendwie komme ich nicht so recht hinterher mit dem verbloggen der ganzen genähten Sachen. Daher gibt es heute mal zwei Posts!

Für diese Aktion unserer Kirche habe ich ein paar Beanies genäht. Diese sind zusammen mit anderen nützlichen Dingen an Flüchtlinge in Freiburg verteilt worden.

Beanies

Genäht nach dem Beanie-Schnitt von Mamahoch2. Gefüttert mit weichem Fleece. Meine Bündchenware war schon ziemlich aufgebraucht und wir waren einen Tag vorher bereits auf dem Weg zum Stoffmarkt… Mussten dann aber leider auf der halben Strecke wieder nach Hause fahren… So habe ich wahrscheinlich jede Menge Geld gespart, konnte bei den Mützen aber nur vorhandene Bündchen verwenden…

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, kostenlose SchnittmusterMeitlisache, Made4Boys,

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!