Raglan Sweater Amy

Heute möchte ich euch mal meinen neuen pinken Raglan-Sweater zeigen. Das ist ja nun nicht so jedermanns Farbe… Aber ich liebe Pink! 🙂

Bei diesem Schnitt geht es um die Amy von Pattydoo. …und bei Pattydoo-Schnitten habe ich leider des öfteren das Problem, das die fertigen Kleidungsstücke viel zu groß ausfallen. In der Beschreibung ist aber auch angegeben, das es sich bei dem Schnitt um eine weite, lässige Passform handelt. So habe ich erst mal einen ähnlichen Schnitt auf das Schnittmuster aufgelegt und den Schnitt kleiner zugeschnitten als mir die Maßtabelle anzeigte. Nach dem zusammennähen habe ich jedoch festgestellt das der Sweater immer noch viel zu groß ist… Irgendwie mag ich so Sack-artige Kleidungsstücke nicht so. Also habe ich den Sweater noch mal radikal verschmälert…

Und nun könnt Ihr das Ergebnis sehen. Ich finde er sieht super aus! Einen kleinen Nachteil hat mein neues Kleidungsstück aber: Beim verschmälern habe ich die Ärmel auch schön verschmälert. Ähm ja, also so sehr, das ich die Ärmel nur minimal hochschieben kann, wenn ich das denn möchte. Denn der pinke Sweat ist nahezu undehnbar. Tjaaa, nächstes Mal muss ich also beim verschmälern an solchen Stellen etwas aufpassen. Wegen Stoffmangel habe ich die Ärmel um die grauen Bündchen verlängert und das rettet die ganze Situation etwas, denn ich kann diese einfach nach oben umklappen, so habe ich etwas Freiheit am Handgelenk, falls ich z. B. die Hände wasche… Geht also doch. Glück gehabt! 🙂

Was ich aber immer noch unglaublich finde: Ich habe den Sweater tatsächlich Ende letzten Herbst genäht. Und dann in den Kleiderschrank gelegt. Und weil ich Ihn noch nicht fotografiert hatte habe ich ihn NATÜRLICH auch noch nicht getragen! Unglaublich. Das geht mir öfter so. Ich trage das Zeug erst wenn ich es fotografiert habe… und so passiert es, das manche Kleidungsstücke länger darauf warten getragen zu werden. Immerhin wird der Pulli also nun seit einem Monat getragen. Wenn es gerade nicht zu warm ist! 😀 Tststssss 🙂

Passiert euch sowas auch manchmal?

Ich wünsche euch einen wunderschönen Mai!!
Alles Liebe und bis bald,
Bibi

Schnitt: Amy – Pattydoo (Freebook bei Newsletter-Anmeldung)
Stoff: Nostalgia Privatim

Verlinkt: After-Work-SewingCreadienstagMeMadeMittwoch, Kostenlose Schnittmuster Linkparty 

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Softshell Hose

Für die kleine Schwester habe ich auch etwas aus Softshell genäht. Eigentlich sollte die Hose für die große Schwester sein. Tja, Satz mit X, war wohl nix. Ich hab also Freestyle eine Hose für die Große aus dem Softshell zugeschnitten und mich gefreut das ich so noch genügend Softshell übrig habe, um anschließend der kleinen Schwester eine Hose zu nähen. Bei der Anprobe dann die Erkenntnis. Die Große kam in die Hose rein, aber Bewegung war darin kaum möglich.

So habe ich die Hose einfach für die Kleine fertig genäht. Sie sollte ja eh noch eine bekommen! 🙂 Also kamen eigentlich nur noch Bündchen dran und säumen. Fertig war das gute Stück. Nun hat also die kleine Schwester auch etwas von dem tollen Regenwolken-Softshell abbekommen.

Bei diesem zweiten Softshell-Projekt habe ich übrigens Jeansnadeln verwendet. Das ging einwandfrei und Fehlstiche blieben aus. Microtex-Nadeln haben bei mir übrigens gar nicht funktioniert.

Die tolle blaue Strickjacke hat übrigens meine Mama gestrickt! Vielen Dank nochmal dafür! 💓

Die pinke Softshell-Jacke der großen Schwester gibt es übrigens hier zu sehen. Nachdem ich nun endlich weiteren Softshell gekauft habe, kann ich bald die Softshellhose für sie vollenden! 🙂

Habt eine tolle Woche!
Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Freestyle
Stoff: Nostalgia Privatim Herrnhut

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Meitlisache, Sew-Mini

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Softshell Jacke

Kurz vor unserem Sommerurlaub kam ich auf die glorreiche Idee unserer Großen noch eine Softshelljacke zu nähen. Wir sind in Dänemark gewesen. Und ich dachte, sollte das Wetter mal etwas kühler oder windiger sein, macht sich so eine Softshelljacke sicher gut. Naja, das Wetter war genau einen halben Tag so gut, das wir keine Jacke gebraucht haben! 😀

Mississbibi - Softshell Jacke I

Die Jacke wurde ganz knapp vor dem Urlaub fertig. Und ich habe mich noch etwas geärgert das die Taschen vorne nicht auf gleicher Höhe sind. Nach langem Überlegen habe ich mich dafür entschieden, es so zu lassen. Denn die restliche verbleibende Zeit vor unserem Urlaub musste ich schließlich noch Sachen packen…

Nun kam die Jacke also täglich im Urlaub zum Einsatz und war echt Gold wert. Leider war der Qualitätsreißverschluss nicht die beste Wahl und sehr fehlerhaft.  Bereits nach dieser einen Woche regelmäßigen Gebrauchs ging der Reißverschluss von unten auf… Puuuuh. Im Urlaub erfüllte sie trotzdem ihren Zweck. 🙂

Softshell Jacke II

Meine Mama hat irgendwann zwischen Sommer und Herbst den alten Reißverschluß rausgetrennt (Vielen Dank an dieser Stelle nochmal, das ist echte Fleisarbeit!!!) und ich konnte anschließend einen neuen einsetzen. So das die Taschen auch auf gleicher Höhe sitzen. 😀 In die Ärmel habe ich noch Gummi eingezogen, so das sie schön am Handgelenk anliegen.

Softshell Jacke III

Für dieses Softshell Projekt habe ich Microtex-Nadeln verwendet. Das ging so mehr oder weniger recht. Immer wieder hatte ich sowohl mit der normalen Nähmaschine, als auch mit der Overlock oder Cover Fehlstiche. Einzelne Stiche wurden komplett ausgelassen und sowas sieht einfach nicht schön aus, abgesehen davon das es nicht richtig hält. Bei meinem zweiten Softhell Projekt habe ich Jeans-Nadeln verwendet. Das ging deutlich besser.

Softshell Jacke IV

Seither ist die Jacke im regelmäßigen Einsatz. Ich finde das Motiv einfach schön. Und Pink ist nun mal einfach die Lieblingsfarbe von meinem Mädchen! 💗

Was habt Ihr für Erfahrungen mit dem nähen von Softshell gemacht?

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Jacke von Klimperklein
Stoff: Nostalgia Privatim Herrnhut

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Meitlisache,

PS: Ich freue mich übrigens IMMER über jeden einzelnen Kommentar oder neuen Follower. Macht weiter so! :D Dankeschön!

Jacken-Sew-Along Finale: PowPowJuna

Jaaa, ich habe es geschafft. Erst gestern ist meine Jacke fertig geworden und wir haben es sogar noch in der Mittagszeit geschafft, Bilder zu machen! Hallo Sonne! 😀 Aber ich freue mich darüber und ich mag meine Jacke jetzt schon sehr! Wenn ich meine neue PowPowJuna so häufig trage wie meine Erste, dann wird sie auf jeden Fall oft getragen!!!

MississBibi - Sternen PowPowJuna IV

Meine neue PowPowJuna habe ich eine Größe kleiner genäht und ich finde sie sitzt echt gut. Trotz meiner Größe finde ich sie auch lang genug. Vielleicht auch weil es eh eine etwas längere Sweat-Jacke ist. Die Jacke ging mir nun auch einfacher von der Hand, als die Erste… wahrscheinlich sollte ich gleich mit der nächsten PowPowJuna weiter machen. Ich hab ja noch den Schnitt für die Mini’s hier! 😀 Ach ja, ich mag den Schnitt echt gerne! ♥♥♥

MississBibi - Sternen PowPowJuna I

Die Ösen habe ich mit SnapPap hinterlegt. Ein passendes Band muss ich noch einfädeln, wahrscheinlich flechte ich mir eins aus dem lila-melierten Jersey der Innenjacke. Dann passt es perfekt zum Rest der Jacke. Außerdem überlege ich noch vorne am Reißverschluss  und um die Kapuze eine Ziernaht zu covern… Das habe ich nun gestern zeitlich nicht mehr geschafft… Aber wird wohl die Tage noch folgen. Dann ist die Jacke wirklich fertig.

MississBibi - Sternen PowPowJuna III

Danke liebe Elke für den Anstoß meine Jacke jetzt endlich fertig zu bekommen. Vielleicht nähe ich mir nächstes Jahr eine „richtige“ Winterjacke! 😉 Dieses Jahr reicht mir meine Herbst-PowPowJuna erst mal! 😀

MississBibi - Sternen PowPowJuna II

Jetzt muss ich unbedingt noch schauen was die anderen Damen für tolle Jacken gezaubert haben!! Da sind ja einige zusammen gekommen! ♥

Und welche Jacke tragt Ihr diesen Herbst?

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Übergangsjacke PowPowJuna – Muckelie, Hose Ginger-Jeans
Stoff: Sterne-Sweat – Nostalgia Privatim Herrnhut, Jersey lila melange – Alles für Selbermacher

Verlinkt: RUMS, Jacken-Sew-Along Finale

Jacken-Sew-Along Teil II+III

Irgendwie hänge ich gerade ziemlich hinterher beim Jacken-Sew-Along von Elke. Da in der letzten Woche 3/4 unserer Familie mal ‚kurz‘ krank war, kam ich irgendwie zu nix und ich habe Teil zwei völlig verpasst. Nun möchte ich aber wieder aufholen und hoffe meine Jacke noch im vorgegebenen Zeitraum fertig stellen zu können.

Ich werde nun einfach mal kurz berichten: Nachdem ich am Samstag platt im Bett lag, ließ sich wenigstens der Jersey-Futter-Stoff am nächsten Tag zuschneiden. Gestern konnte ich dann auch mit dem Nähen beginnen. Zu erst habe ich mich an eine Probepaspeltasche gemacht. Denn meine erste PowPowJuna ist bereits ein Jahr her und seit her habe ich keine weitere Paspeltasche genäht. Nach der Probe ließen sich die anderen beiden Paspeltaschen auch recht schnell nähen. Änderungen am Schnitt werde ich keine vornehmen. Dieses Mal werde ich die Jacke allerdings eine Größe kleiner nähen.

JackensewalongTeil2+3 - Mississbibi

Letzte Woche als ich nicht zum nähen kam und auch sonst nichts mit der Jacke anstellen konnte habe ich mir allerdings Gedanken gemacht. Ich habe mir fast das Hirn zermartert um mir zu überlegen wie ich die Taschen nähen kann um von beiden Seiten Zugriff zu einem Taschenbeutel zu bekommen. Also, eine Wendejacke. Vielleicht geht es ja, in meiner Vorstellung klappt es zumindest teilweise, wie die Jacke allerdings hinterher gewendet werden kann,… Keine Ahnung. Also, wie man eine Wendejacke näht, weiß ich grundsätzlich schon. Aber ich will halt wissen ob das mit den Taschen geht. Da mir irgendwann einfiel das ich meinen Reißverschluss für die Jacke eh schon habe und das kein Wendejackenreißverschluss ist, habe ich aufgehört mir Gedanken darüber zu machen. Weiß jemand von Euch zufällig wie man Taschen an Wendejacken anbringen kann, die von beiden Seiten zugänglich sind? Das wäre echt genial. Danke für jeden Hinweis, dann hat mein Hirn endlich Ruhe. 😀

Nun habe ich noch zwei Abende Zeit bevor wir fürs Wochenende in meine Heimat reisen. Vielleicht schaffe ich es ja meine Jacke fertig zu stellen. Ob es mir gelingt, das weiß ich noch nicht. Mal sehen wie ich voran komme.

Und hat mir jemand einen Tipp bzgl. der Wendetasche??

Verlinkt: AfterWorkSewing

Jacken-Sew-Along – Teil I

Bevor mir die Zeit davon rennt, möchte ich noch schnell meinen Beitrag zum #jackensewalong verlinken! Seit ich von Elkes Jacken-Sew-Along gehört habe, wollte ich mit machen. Irgendwie habe ich es bisher zeitlich nur noch nicht geschafft etwas dafür zu tun.

JackensewalongTeil1 - Mississbibi

Oder sagen wir es mal so: Bereits im Frühling habe ich den Sweat für die Außenjacke zugeschnitten. Aber für den Sommer brauchte ich nun wirklich keine gefütterte Sweat-Jacke, so hat das Projekt über den Sommer geruht. Und nun ist der perfekte Zeitpunkt gekommen mir eine neue PowPowJuna zu nähen. Meine erste PowPowJuna könnt ihr HIER bestaunen und ich liebe sie nach wie vor! Und ja, es wird „nur“ eine Sweat-Jacke. Also wird sie mir an Herbsttagen draußen dienen, oder im Winter in der Wohnung oder unter der Winterjacke. Eine neue Winterjacke habe ich mir erst letzten Winter zugelegt… Ans nähen einer solchen werde ich jetzt wohl noch nicht ran gehen.

JackensewalongTeil1 - Mississbibi II

Das Futter der Jacke wird aus Jersey sein. Der Stoff liegt auch schon hier, muss aber noch zugeschnitten werden. Und dann hoffe ich das ich diese Jacke im Zeitplan nähen kann und am Ende des Monats meine neue Jacke fertig habe. Ich finde solche Sew-Alongs ja immer Ansporn genug die vorgenommenen Projekte fertig zu bekommen. Und gemeinsam nähen macht ja auch Spaß, auch wenn es eine etwas andere Art von gemeinsamen Nähen ist! Ich freu mich drauf!

Habt ihr Euch schon mal eine Winterjacke selbst genäht? Welches sind Eure Lieblingsschnitte?

Liebe Grüße aus dem noch seeeehr warmen Freiburg!
Eure Bibi