Mittagspausenfüller

Eines Mittags, die kleine Maus lag gerade im Bett und machte Mittagsschlaf, meinte die große Maus sie wolle ein langes Shirt anziehen denn sie hatte nur ein Tanktop an. Nun ja. Ich war gerade so aktuell mit dem Wäsche waschen und wegräumen das nichts auf der Wäscheleine hing, nichts verräumt werden musste und einfach nix rum lag. Gibt es sowas?? 😀 So war es auf jeden Fall.

Tunika Finnja ohne Arme II

Ich wollte während dem Mittagsschlaf nicht ins Kinderzimmer um ein Shirt rauszuholen. Aber die Strickjacke die an der Garderobe hing wollte die kleine Dame auch nicht anziehen. So habe ich Ihr vorgeschlagen schnell ein Shirt zu nähen! Da war sie Feuer und Flamme und flitzte ganz schnell nach oben um sich den passenden Stoff auszusuchen. Pink musste es sein. Eine Ihrer zwei Lieblingsfarben! 😉

Tunika Finnja ohne Arme III

Irgendwie konnte ich sie dann wohl doch überzeugen das wir kein Langarmshirt nähen, sondern was kurzärmeliges. Denn der Sommer ist da und Langarm wollte ich Ihr jetzt nicht mehr so oft anziehen. Hat geklappt und sie hat mir fleißig geholfen die Nähgewichte großzügig auf dem Stoff zu verteilen. Die Ausschnitte und den Saum habe ich übrigens komplett mit dem Bandeinfasser meiner Cover eingefasst! Am Ende vom Mittagsschlaf war das Oberteil dann fertig und wurde nach der Anprobe auch erst mal nicht mehr ausgezogen. So solls sein! ❤

Tunika Finnja ohne Arme I

Ich glaub wenn es nach Ihr geht könnten wir momentan ständig zusammen in meinem Nähreich verschwinden um etwas zusammen zu werkeln. Das ist irgendwie toll und ich komme doch ab und zu mal in der Mittagszeit zum nähen. Denn sonst komme ich da nur noch abends zu wenn die Damen schlafen! 😀 Wann schafft ihr es denn an die Nähmaschine??

Schnitt: Tunika Finn(ja) – Hefferli (Ärmel weggelassen), kurze Hose hier gezeigt
Stoff: Alles für Selbermacher

Verlinkt: CoverliebeCreadienstag, DienstagsdingeHoT, Kiddikram, Meitlisache

Tunika Finn(ja)

Da ich den Partnerlook an meinen Mädels gerne mag, habe ich mich mal wieder an einen neuen gewagt. Dieses Mal durfte es eine Tunika sein.

Finn(ja) IV

Für Larissa von Hefferli durfte ich Ihren neuen Schnitt, das Shirt Finn(ja) nähen. Man kann es für Jungs als Langarmshirt, oder für Mädels als Tunika nähen. Der Schnitt gibt eigentlich noch eine seitliche Teilung her. Außerdem kann zwischen verschiedenen Ausschnitten variiert werden. Bei meinem ersten Beispiel habe ich mich für eine schlichte aber dennoch knallige Tunika entschieden!

Finn(ja) I

Ich mag die Tunika gerne an meinen Mädels und werde bald noch das Langarmshirt probe1nähen. Die Probenähmädels haben einige schöne Designbeispiele genäht! Den Schnitt gibt es übrigens in den Größen 62-152.

Finn(ja) II

Wer nun Interesse hat, das Langarmshirt/Tunika Finn(ja) gibt es entweder hier oder hier 🙂
Stoff: Karstadt – ich finde die Smileys machen irgendwie gute Laune, oder?

Finn(ja) III

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram, Meitlisache, Sew-Mini

Lieblingstunika

Für unsere jüngste Maus habe ich bisher nicht wirklich viel genäht… aber da sie ja nicht pünktlich zum Geburtstermin auf die Welt kommen wollte und es da gerade diesen Schnitt gab… und ich noch ein Mini-Mini Stück von dem süßen Stoff übrig hatte und Zeit ja auch… habe ich Ihr auch mal noch was genäht! 😀

Denn um Ostern rum, gab es die Lieblingstunika von der Erbsenprinzessin in Ihrem Blog als Freebook in den Größen 56-68. (Leider kann ich den Blogeintrag gerade nicht mehr finden, sonst hätte ich Ihn direkt verlinkt!)

Das ist echt ein süßer Schnitt und auch ganz einfach zu nähen (wenn man die Anleitung auch liest und befolgt)… Beim nähen hab ich bei der Passe vorne irgendwie nicht aufgepasst. Eigentlich wusste ich ganz genau, dass die Passe nur etwa bis zur Mitte übereinander gelegt wird… und beim nähen hab ich das ganze schön übereinander gelegt und mich hinterher gewundert warum ich unten so viel Stoff habe und der so breit ist. Habe ich halt eine Kellerfalte gelegt und alles schön mit einem Zickzackstich festgenäht… Also richtig viele Nähte übereinander… Und am Ende… Tja, sahs ziemlich blöd aus. Denn dass das Vorderteil jetzt viel schmäler war als das Hinterteil… War ja klar. 😛 ( Ich hab natürlich nix aufgetrennt,. Hab gedacht das geht auch so und sieht vielleicht am kleinen Baby nicht so doof aus.

Lieblingstunika

Als das kleine Baby-Mädchen dann endlich da war durfte sie natürlich die Lieblingstunika tragen. Und man kann es so tragen, sieht aber so natürlich nur mittelmäßig aus. Meine Mama, die nach der Geburt für ein paar Tage da war, wollte das schöne Teil unbedingt auftrennen… das wir noch länger Freude daran haben. Und es hat sich NATÜRLICH echt gelohnt!!! Danke Mama! Allerdings haben wir momentan soooo heißes Wetter, das eigentlich nur Kurzarmbodys zum anziehen in Frage kommen… Vielleicht können wir es trotzdem irgendwann noch einmal tragen bevor sie raus gewachsen ist! (die zwei Bilder links zeigen die falsch zusammen genähte Tunika, rechts sitzt alles richtig 🙂 )

Verlinkt: Meitlisache, Kiddikram, My Kid wears, kostenlose Schnittmuster