Mein minimalistisches Jahr 2016 #2

Auch im Februar galt es etwas zu minimalisieren. Das Badezimmer. Dort sind wir ja schon recht häufig anzutreffen und dort sammelt sich auch schon das ein oder andere Zeug. Die eigentliche Aufgabe war: Lege alle Dinge die du im Badezimmer hast auf einen Tisch (um anschließend alles in drei Kategorien zu unterteilen und zu sortieren).

Eines Tages kam ich nach Hause und mein Mann hatte bereits den Großteil des Badezimmers aufgeräumt, da ich ihm von der Aktion erzählt hatte… Zu gerne hätte ich mal den ganzen Kram auf einem Haufen gesehen – dafür war es aber nun zu spät und ich musste nur noch den Rest aussortieren. Auch gut 😉 so war die Hälfte bereits erledigt. Trotzdem ist es erstaunlich was in so einem Badezimmer alles zutage kommt, was so selten bis nie gebraucht wird. Und auch hier konnten wir einiges ausmisten.

Heute möchte ich Euch aber nicht nur vom Ausmisten erzählen. Denn heute zeige ich Euch noch ein Hängeutensilo. Vor etwa drei Jahren, als ich noch nicht so viel genäht habe, hatte ich eine Idee von solch einem Utensilo. Wusste aber einfach nicht wie ich es nähen soll. Also hab ich gewartet bis meine Mama zu Besuch kommt und Ihr diese Aufgabe übertragen. Meine Mama macht dann immer erst mal eine Zeichnung. 😀 Einzelne Fächer hat sie genau den Größen der Flaschen oder Behälter angepasst. Und anschließend durfte sie es mir auch noch fertig nähen, ich saß daneben und hab zugeschaut. Mittlerweile nähe ich allerdings mehr als meine Mama. Bin aber doch irgendwie durch sie dazu gekommen. Und das Utensilo im Badezimmer wird täglich benutzt und so stehen häufig verwendete Produkte nicht rum, sondern hängen ab! 😉

Minimalismus 02-2016

Hier geht es zu Mein minimalistisches Jahr 2016 #1.

Und mal wieder bin ich gespannt wie es im März weiter geht.

Liebe Grüße
Bibi

Schnitt: Eigene Kreation
Stoff: Rest eines Ikea-Vorhangs

Verlinkt: Creadienstag, Dientstagsdinge, HoT, Stoffreste-Linkparty

KSW 8 – & hier kommt mein Ergebnis

Gerade neu in der Bloggerwelt, mit dem Ziel mehr und regelmäßiger zu nähen, bin ich Anfang Februar auf die Kreative Stoffverwertung 8 (KSW) aufmerksam geworden. Julia von Juliespunkt war dieses Mal die Gastgeberin der KSW. Ins Leben gerufen wurde die KSW 2014 allerdings von Appelkatha, mit dem Ziel, Stoff den man selbst nicht gebrauchen kann, an Freiwillige zu verteilen, die daraus etwas schönes nähen. Kurzerhand habe ich mich beworben und wurde tatsächlich ausgelost um mitmachen zu dürfen. Da hab ich mich erst mal wahnsinnig gefreut 😀

Kurz darauf kam der Stoff und die Idee was ich damit machen möchte war auch schon da. Denn die Haarpracht von unserem Mauszahn wird immer länger und länger und meistens hängen die Haare irgendwo im Gesicht rum. Daher werden hier gerne und oft Haarklammern verwendet. Natürlich immer zwei verschiedene, weil zwei gleiche Klammern finden, das wäre ja wohl ein Ding! 😉

HaarklammernUtensilo II

Damit also ein bisschen Ordnung bei den Haarklammern herrscht und man wenigstens die Möglichkeit hat, diese aufzuräumen (ob man es dann macht, ist die andere Frage…) musste ein Haarklammern-Utensilo her. Ich habe also einfach ein A4 Blatt genommen und oben die zwei Ecken abgerundet. Fertig war der Grundschnitt.

Bei dem Außenstoff habe ich Fliegenpilze auf braunem Hintergrund gewählt und Innen den Rot-Weiß-Karierten Stoff, den Julia zur Verfügung gestellt hat. Für die Tasche und Bänder kamen wieder verschiedene Stoffe aus meinem Stoffreste-Paket zum Einsatz. Berechnet und bemessen habe ich eigentlich wenig, ich habe mich da ganz an die Größen der Stoffreste gehalten.

HaarklammernUtensilo III

Zuhause wird dieses Utensilo nun im Badezimmer hängen, aber um es auch auf Reisen mitnehmen zu können, habe ich einen Kam-Snap oben an der Aufhängung angebracht. So kann es auch schön verschlossen werden. Um auch nichts von dem Karierten Stoff verkommen zu lassen, habe ich noch eine Schleife auf der Vorderseite angebracht und innen zwei Herzen appliziert. Und schon wurde der ganze Stoff verwertet. Super Sache!!! …und wir haben hier endlich Ordnung bei den Haarklammern & Haargummis (die befinden sich in der roten Tasche unten 😉 ).

Soooo, jetzt bin ich aber gespannt was die anderen Mädels so aus dem Stoff gezaubert haben. Da werde ich schnell mal stöbern gehen!!!

 

Verlinkt: Meitlisache, Stoffreste-Linkparty, Kopfkino, KSW-Ergebnisse, Polka Dot Party, Creadienstag, Taschen&Täschchen, Kiddikram, Herzensangelegenheiten